Dritte Vergewaltigung im Freizeitbad „Miramar“

Weinheim (Baden-Württemberg): Eine Frau wird im Sprudelbad vergewaltigt. Und das ist nicht der erste Fall in dem Freizeitbad. In zwei Fällen spielte sich das Sexualverbrechen im FKK-Bereich ab.

Am Samstagabend soll ein Badegast (48) einer Frau (56) im FKK-Sprudelbecken zwischen die Beine gefasst haben. Die weiteren Umstände stellten sich als Vergewaltigung heraus, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Frau machte durch Schreie auf sich aufmerksam und vertraute sich einem Bademeister an, der sofort die Polizei rief. Der Tatverdächtige wurde gefasst, jedoch nach der DNA-Entnahme vorerst wieder freigelassen.

Bereits Anfang des Jahres und im Juli waren Frauen in dem Freizeitbad vergewaltigt worden.

Eigentlich ist das Spaßbad „Miramar“ ein Ort der Freude und Ausgelassenheit. Doch obwohl das Bad seine Sicherheitsvorkehrungen erhöht hat, ereignen sich immer wieder Missbrauchsfälle an Frauen, Jugendlichen und Kindern. Weiterlesen