Ex-DSDS-Star Daniel Küblböck bei Kreuzfahrt über Bord gegangen

Der frühere TV-Star Daniel Küblböck ist nach Angaben von Aida Cruises bei einer Kreuzfahrt nach Neufundland (Kanada) über Bord gegangen und wird seither vermisst.

Es gebe Grund zur Annahme, dass der Sänger und Entertainer Daniel Küblböck am frühen Sonntagmorgen gesprungen sei. „Das ist unsere Vermutung“, sagte Aida-Sprecher Hansjörg Kunze der Deutschen Presse-Agentur.

Die kanadische Küstenwache gab am Sonntag an, man suche mit einem Überwachungsflugzeug und einem Helikopter in der kalten Labrador See nach dem Vermissten. Ferner seien zwei Kreuzfahrtschiffe an der Suche beteiligt.

Daniel Küblböck, geboren im bayerischen Hutthurm, wurde 2002/2003 bekannt, als er an der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ teilnahm. 2014 bewarb er sich vergeblich mit dem Lied „Be A Man“ um die Teilnahme am Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Zuletzt nahm er 2015 als Kandidat an der achten Staffel der RTL-Show „Let’s Dance“ teil. Er machte eine Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut in Berlin. Medienberichten zufolge soll er dort unter Mobbing gelitten haben. Zuletzt trat er unter dem Alias Daniel Kaiser-Küblböck als Sänger auf. Weiterlesen