Jan Ullrich: Zwangseinweisung nach Ausraster bei der Polizei

Nach Jan Ullrichs Drogenrausch, der Körperverletzung und seiner Festnahme sollte er freikommen. Doch der Ex-Radprofi drehte völlig durch und wurde in die Psychiatrie eingeliefert – per Zwangseinweisung.

Laut der „Bild“-Zeitung hatte Ullrich eigentlich seinen Aufenthalt in der Entzugsklinik anzutreten wollen. Doch dann sei er auf dem Hof des Polizeipräsidiums erneut durchgedreht. Daraufhin ist der 44-Jährige in eine psychiatrische Klinik eingeliefert worden. Die Frankfurter Polizei spricht von Zwangseinweisung.

„Den Kollegen blieb nichts anderes übrig, es war der letzte Ausweg“, so eine Sprecherin der Frankfurter Polizei. „Dabei handelt es sich um eine Zwangseinweisung. Er musste mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden.“ Weiterlesen