ice-cream-2198135_960_720

Kleines Mädchen stirbt bei Unfall mit einem Eiswagen

Hamburg-Osdorf: Eigentlich sollte er Eis an die Kinder verkaufen. Doch der Eiswagen überrollt ein zweijähriges Mädchen. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung auf.

Am frühen Donnerstag-Abend befuhr der Eiswagen das Gelände einer von Wohnunterkunft am Blomkamp in Hamburg-Osdorf. Beim Rangieren übersah der Fahrer des Wagens ein zweijähriges Mädchen und fuhr es um. Das Kind erlag sofort seinen Verletzungen. Die Mutter des Mädchens erlitt einen Schock und musste medizinisch versorgt werden. Auch der Fahrer des Eiswagens und Zeugen stehen unter Schock, seien jedoch gesundheitlich unversehrt.

Beim Unfallort handelt es sich um das Privatgelände einer Folgeunterkunft für Asylsuchende. Eine kleine Straße trennt die Wohnhäuser für knapp 700 Menschen von den Gemeinschaftsflächen mit Spielgeräten für die Bewohner deren Kinder. Anwohner berichteten, dass die Schranke zum Gelände seit Wochen defekt sei und deshalb öfter fremde Autos das Gelände befahren würden. Eine Sprecherin des zuständigen Hilfswerks „Fördern und Wohnen“ erklärte, dass die Zufahrt frei und offen sein muss, damit etwa Rettungskräfte oder auch die Müllabfuhr auf das umzäunte Gelände fahren können.