trump-newspaper-2062087_960_720

Nach dem Trump-Putin-Treffen: „beschämend, schändlich, verräterisch“

In einem Punkt sind sich US-Präsident Donald Trump und seine Kritiker einig: Nämlich dass das Treffen mit Russlands Machthaber Wladimir Putin historisch gewesen sei. Doch während Trump glaubt, „alles“ zum Besseren gewendet und den Grundstein für eine glänzende, gemeinsame Zukunft gelegt zu haben, meinen Trumps Gegner das Wort „historisch“ genau anders herum.

Sie finden: So schlecht habe sich noch nie ein Präsident der Vereinigten Staaten verkauft. US-Senator John McCain sprach gar von einem „Tiefpunkt in der Geschichte der amerikanischen Präsidentschaft“. Trump sei nicht in der Lage gewesen, Putin die Stirn zu bieten, falls es das überhaupt je gewollte hätte. Weiterlesen