Umfrage: Klare Mehrheit für gerechte Verteilung von Hausarbeit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine große Mehrheit der Deutschen (87 Prozent) teilt die Meinung von Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne), die Hausarbeit in einer Partnerschaft solle gerecht verteilt sein. Das ergibt eine Umfrage des Instituts INSA für die "Bild" (Samstagausgabe) unter 1.004 Personen. Allerdings sollte sich der Staat aus der Debatte und der Aufteilung heraushalten, findet ebenfalls eine absolute Mehrheit (61 Prozent) der Befragten.

Etwa ein Viertel (27 Prozent) glaubt, dass die Familien und die Politik dies gemeinsam erreichen sollten. Zehn Prozent sehen die Politik in der Verantwortung. Wie "Bild" weiter schreibt, ist die absolute Mehrheit der Befragten ist der Ansicht, dass in Deutschland grundsätzlich Männer in einer Partnerschaft zu wenig an der Familien- und Hausarbeit beteiligt sind (60 zu 23 Prozent). Männliche Befragte geben deutlich häufiger als weibliche an, dass sie nicht finden, dass Männer zu wenig an der Familien- und Hausarbeit beteiligt sind (29 zu 17 Prozent). 46 Prozent der Befragten, die in einem gemeinsamen Haushalt leben, geben an, dass die Hausarbeiten in ihrem Haushalt in etwa gleich verteilt sind. 33 Prozent sehen die Mehrarbeit bei sich, 22 Prozent beim Partner. 83 Prozent derjenigen, die in gemeinsamen Haushalten leben, sind zufrieden mit der aktuellen Verteilung der Hausarbeiten sind (unzufrieden: 15 Prozent). Frauen sind allerdings deutlich häufiger unzufrieden mit der Verteilung der Hausarbeiten als männliche (23 zu 7 Prozent).

Foto: Fensterputzen, über dts Nachrichtenagentur

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Wie wohl eine Umfrage über eine gerechte Verteilung von Vermögen in Deutschland ausfallen würde? 🤔

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.