Akute Produktwarnungen: Arzneimittel und TK-Produkte bei Rewe und Co

Achtung, Gesundheitsgefahr: Mehrere Tiefkühl-Produkte bei Rewe, Edeka und Co sind von bundesweiten Rückrufen betroffen. Die LVG Lebensmittelvertriebs-GmbH warnt vor transparenten Hartplastik-Teilchen in Kartoffelrösti. Außerdem warnt der Hersteller Ardo N.V. vor Gift in TK-Gemüse. Auch ein Schmerzmittel wird zurückgerufen.

Gleich zwei Rückrufe betreffen Tiefkühl-Produkte, die bis vor kurzem im Einzelhandel vertrieben wurden. Es handelt sich dabei um Fremdkörper in Kartoffelrösti und Pflanzenschutzmittel in Paprikascheiben. Darüber hinaus wurde vor wenigen Tagen auch das Arzneimittel Palexia® von einem akuten Rückruf betroffen.

Plastikteilchen in Rösti

Die „REWE Beste Wahl, Kartoffelrösti“ sind von einem Rückruf wegen Verunreinigung mit Plastikteilchen betroffen. Die LVG Lebensmittelvertriebs-GmbH warnt, dass in den Rösti der betroffenen Charge „kleine, transparente Hartplastik Teilchen (, ca. 10mm)“ enthalten sein könnten. Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten.

Die betroffene Charge wird als 600 Gramm-Packung unter dem Namen “REWE Beste Wahl, Kartoffelrösti“ beim gleichnamigen Supermarkt vertrieben. Die EAN Nummer ist 4388860610741. Die betroffenen Einheiten tragen die Mindesthaltbarkeitsdaten: 16.12.2022, 17.12.2022 und 18.12.2022.

Pflanzenschutzmittel in TK-Paprika

In gegrillten Paprikascheiben des Herstellers Ardo N.V. ist ein erhöhter Gehalt des Pflanzenschutzmittels Chlorpyrifos festgestellt worden. Der Hersteller warnt deshalb vor dem Verzehr der betroffenen Charge und ruft diese zurück.

Der festgestellte Gehalt des Pflanzenschutzmittels gilt als gesundheitsschädlich. Neben akuten Vergiftungserscheinungen nach dem Verzehr gelten besonders Schwangere bzw. deren Kinder als gefährdet, durch Rückstände in der Nahrungskette versehrt zu werden. Chlorpyrifos kann bei Ungeborenen zu Veränderungen im Großhirn und einer Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit führen.

Der betroffene Artikel mit dem Namen „Grilled red & yellow peppers parilla – Slices / Rote und gelbe Paprika Parilla, gegrillt – Scheiben“ wird in verschiedenen Supermärkten verkauft. Vom Rückruf betroffen sind die 1000 Gramm-Packungen mit der Losnummer 710271 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.3.2023.

Arzneimittelwarnung Palexia®

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hat außerdem eine Arzneimittelwarnung für das Schmerzmittel Palexia® herausgegeben. Die 4 mg/ml und 20 mg/ml Lösungen mit dem Wirkstoff Tapentadol können mit Burkholderia contaminans verunreinigt sein, eine Bakterienart, die bei Patienten mit Immunschwäche zu schweren Infektionen führen kann. Der Hersteller Grünenthal GmbH ruft daher aktuell alle im Umlauf befindlichen Chargen von Palexia® Lösung zurück. Die Warnung geht bis auf alle Produkte zurück die seit 2018 ausgeliefert worden sind.

Patienten dürfen Palexia® Lösung zum Einnehmen nicht weiter einnehmen.