Bayerisches Altenheim lässt 17 Senioren verhungern

Es ist eine Geschichte, die fassungslos macht: In einem Altenheim am Schliersee in Bayern, sollen 17 Menschen verstorben sein. Ersten Erkenntnissen zufolge, sollen die Senioren verhungert sein. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Im Fokus stehen nicht nur die 17 verstorbenen Männer und Frauen, sondern auch 88 weitere, die teils unter menschenunwürdigen Zuständen leben mussten.

Die Mitarbeiter des Heimes ließen die Bewohner völlig verwahrlosen. Eine ehemalige Mitarbeiterin der Seniorenresidenz erzählt in einem Interview mit dem „BR“ von den schrecklichen Zuständen in dem Haus. Unterernährte und komplett verdreckte Senioren seien hier keine Seltenheit gewesen.


„Ich hätte diese Frau am liebsten mit beiden Händen aus dem Heim getragen, so schlimm fand ich das.“, zitiert der „BR“ die ehemalige Mitarbeiterin. Ans Licht gekommen sind die unfassbaren Vorkommnisse in dem Horror-Heim erst durch einen Corona-Ausbruch, in dessen Folge die Behörden das Heim besuchen mussten. Die Senioren seien vollkommen vernachlässigt mit teils offenen Wunden gewesen. Das Personal wurde als alkoholisiert beschrieben.

„Ich verstehe nicht, wie so ein Heim in Deutschland überhaupt existieren darf“, erklärt die ehemalige Mitarbeiterin. Trotz der Horror-Zustände wurde das Heim nicht umgehend geschlossen. Der Landrat hat vorerst nur einen Aufnahmestopp erwirkt.

Gründe für eine Schließung seien laut Informationen der „Bild“-Zeitung nicht gegeben. Unvorstellbar. Das Land argumentiert dies wie folgt: Die gemeldeten Fälle bezögen sich auf Zeiträume, in denen das Heim von einem früheren Betreiber geleitet wurde – nach einem Betreiberwechsel seien diese nicht mehr verwertbar. Außerdem greife die Behörde nur dann ein, „wenn eine Gefahr für Leib und Leben besteht“, zitiert die Zeitung das örtliche Landratsamt. Auch ließ die Leitung des Altenheimes die Misshandlungsvorwürfe zurückweisen.

Trotz allem hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen die Angestellten des Heimes eingeleitet.