Bund-Länder-Gipfel: Das soll am Freitag beschlossen werden

Der Bund und die Länder wollen am kommenden Freitag im Rahmen des Corona-Gipfels über weitere Maßnahmen im Zuge der aufkommenden Omikron-Welle beraten. Eine erste Beschlussvorlage ist nun bekanntgeworden.

Am kommenden Freitag tagen wieder der Bund und die Länder im Rahmen des Corona-Gipfels. Die erste Beschlussvorlage behandelt in erster Linie das Thema der Quarantäne. Damit soll verhindert werde, dass es zu einer massenhaften Isolierung von Infizierten kommt und damit die Infrastruktur des Landes zusammenbrechen könnte.

Dabei soll dann unter anderem über folgende Maßnahmen gesprochen werden:

Eine Corona-Quarantäne kann von Ungeimpften oder Genesenen nur noch dann beendet werden, wenn ein negativer Test vorliegt. Nach sieben Tagen kann von Geimpften die Quarantäne beendet werden, sofern ein zertifizierter Antigen-Test vorliegt.

Mitarbeiter in einer systemrelevanten Berufsgruppe können sich dies von ihrem Arbeitgeber bescheinigen lassen und dürfen sich dann ebenfalls nach sieben Tagen mittels Antigen-Test freitesten. Ist ein Corona-Infizierter mit einer geimpften Person in Kontakt gewesen, so darf diese sich nach sieben Tagen mittels PCR-Test aus der Quarantäne befreien, sofern keine Symptome vorliegen. Zudem entfällt die Quarantäne bei Personen, die mit einem Infizierten in Kontakt waren, aber bereits über einen Booster verfügen oder deren Zweitimpfung weniger als drei Monate alt ist.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat sich zudem dafür ausgesprochen, die Kontakte weiter zu beschränken. Dies bedeutet, dass auch private Zusammenkünfte dann wieder stärker eingeschränkt werden könnten. Momentan dürfen sich maximal zehn Personen treffen, sofern alle Beteiligten geimpft sind. Sollte es sich um nicht geimpfte Menschen handeln, so sind Treffen nur mit maximal zwei Personen von außerhalb des eigenen Haushalts erlaubt. Doch kann sich das noch weiter verschärfen.

Ein entscheidender Faktor könnte zudem auch die Booster-Impfung werden. Momentan gilt noch die Regelung, dass derjenige als vollständig geimpft gilt, der zwei Vakzin-Dosen erhalten hat. Bei Johnson & Johnson reicht sogar eine. Doch hat sich der Expertenrat der Bundesregierung bereits dafür ausgesprochen, dass künftig dann doch drei Impfungen notwendig sein müssen.

Allerdings ist dann die Frage zu klären, wie mit noch nicht geboosterten Menschen umgegangen werden soll, sofern die zweite Spritze noch nicht länger als drei Monate zurückliegt. Auch muss geklärt werden, was passiert, wenn noch kein Termin für die Auffrischung vorhanden ist.

Sofern dann der Status von der Booster-Impfung abhängt, hat dies auch auf Zugangsbeschränkungen erhebliche Auswirkungen. So sollen nach Meinung der Gesundheitssenatorin von Berlin nur noch dreifach Geimpften der Zugang zum Restaurant ermöglicht werden. Dies könne dann auch auf andere Bereiche ausgedehnt werden.

50 Kommentare

  1. Warum eigentlich die Unterscheidung zwischen geimpft und ungeimpft?
    Wenn ein ungeimpfter gesund ist, warum darf er dann weniger Leute treffen als ein geimpfter? Anstecken könnten sich doch beide, wen einer infiziert ist. Weitergeben auch. Was nehmen sich diese Politiker eigentlich heraus? Es wird Zeit, dass wir Menschen uns befreien. Wie lange soll das denn sonst so weitergehen?

    1. Hans sagt: 05/01/2022 um 19:39 Uhr
      “Warum eigentlich die Unterscheidung zwischen geimpft und ungeimpft?”

      Sie trauen sich nicht den Geimpften mitzuteilen das die Gefahren durch das mRNA Impfen und die Armschmerzen… alles umsonst war.
      über 196 000 wurden schwer verletzt. Es sind Menschen, durch das Impfen, getötet worden. Wie soll man das erklären mit dem geringen Erfolg.

      Manch verlieren nicht gerne ihren Bessermenschstatus durch die Impfung erworben.
      Manche definieren sich regelrecht darüber.

      Da kann Zorn aufkommen.

    2. Weil ein ungeimpfter schnell auf einer Intensivstation landen könnte…. Und das will ja niemand. Die Politik will die ungeimpften und anderen Bürger dadurch schützen.
      Sie hatten genug Zeit sich Impfen zu lassen und haben es verdaddelt. Oder wollen einfach nicht.
      Geimpften kann nicht so viel passieren, außer das sie sich infizieren können, oder auch weitergeben. aber nicht so schnell ins Krankenhaus müssen. Haben sie davon immer noch nichts mitbekommen?

  2. Da soll doch um jeden Preis die dritte Impfung an den Mann/ Frau gebracht werden…da darf man ja gespannt sein, was doppelt Geimpfte dazu sagen, wenn sie auch nicht mehr ins Restaurant, etc. gehen dürfen…

    1. Israel ist in der 4. Impfrunde.

      Sie sind etwa 3 Monate vor den hiesigen Impfgeschehens.

      Wer sagt ihnen das es Immunologischer Unsinn ist, mit einem Impfstoff, gegen einen Virus der Anfang 2020 vor kam, zu Impfen.

      Das geht doch gar nicht!

      Dem nächst Boostern sie mit Masernimpfstoff, aus Verzweiflung. Hauptsache die Nadel schwingt. Und den Menschen wird, Aktionistisch, etwas vorgemacht.

  3. Also, ich bin weder Impfgegner, noch Querdenker, hab mir Jansen aus Überzeugung impfen lassen und vor vier Wochen dann Moderna. Alles gut und ich steh dazu. Aber mein, nach meinem Dafür Halten, noch einigermaßen gesunder Menschenverstand sagt mir seit gut acht Wochen immer intensiver, dass jetzt gespritzt wird um dess Spritzens Willen. Es wurde vor 12 Monaten definitiv versäumt eine Impfpflicht durch zu setzen, war ja schon ein wenig Wahlkampf…Danke hier noch explizit allen FDP Wählern…, kann ich nur auf Egomanie zurück führen…, jetzt ist es zu spät für div. Panikimpfversuche, bis die Impfungen, wenn überhaupt, noch greifen, ist Omikron durch. Hier jetzt von nochmaligem Boostern zu schreien, grenzt dann auch für mich mittlerweile nach Körperverletzung.
    Mein Mitleid gilt den Ungeimpften, ich könnte in der Slowakei, wo die Impfgegner noch deutlich mehr sind als hier bei uns, das resultierende Elend haut nah mitbekommen. Allen Geimpften: da müssen wir jetzt durch und den Laden irgendwie am Laufen halten.

    1. Faktencheck: Informationen filtern, unabhängige medinzinische Studien lesen!Sachlich bleiben und nicht aufeinander losgehen. LEBEN UND LEBEN LASSEN.
      Antikörpertest und T- Zellentest machen,dann entscheiden.Wenn man gute Abwehrkräfte hat, hohe Antikörperzahl, stellt sich die Frage, ob Impfen notwendig ist.
      Und: Bitte Geimpfte auch auf Antikörper testen.Frage nach Sinn der Boosterei,wenn der Körper schon längst reagiert hat.
      Unabhängige Mediziner sollten Entscheidungen treffen.
      Dann hier schreiben!

  4. So, es ist soweit.
    Die Geimpften gelten dann nach 3 Monaten als “ungeimpft”, bedeutet, sie werden bald wie ungeimpfte
    “unterdrückt “.
    Ganz einfach.
    Der Wahrheitsgehalt der Politik war noch nie besonders hoch, außer bei Steuererhöhungen.
    Ich bin mir aber sicher, daß sich die meisten Corona-Impffreunde gerne boostern lassen, wenn noch nicht geschehen.
    Aber denken Sie alle daran:
    Die Freiheit hat man uns schon einmal versprochen, weswegen sich dann auch 70% haben impfen lassen. Und was war die Freiheit? Die Grundrechte kamen jedenfalls nicht zurück.
    Meinen Sie, daß Sie für die 30 Tage “Sicherheit ” Ihre Freiheiten zurückkommen? Hahaha…….erneut geboostert wird spätestens nach 3 Monaten, Lauterbach bereitet ja schon die 4. Spritze für dieses Jahr vor.
    Fantastische Aussichten.

    1. @Kurt Weber sagt: 05/01/2022 um 20:11 Uhr

      Für Omikron hilft der Anfang 2020 entwickelte mRNA Impfstoff zu etwa 4%.

  5. @Thomas Glockner:
    05/01/2022 um 19:51 Uhr

    Da haben Sie nicht Unrecht.
    Eine rechtzeitige Impfpflicht hätte uns alle schützen können.
    Jetzt kämpfen die Geimpften alleinig gegen diese Pandemie an und diese naiven Ungeimpften, von denen haben eh viele schon verloren. Sie wissen es nur noch nicht.

    1. Cora sagt: 05/01/2022 um 21:28 Uhr
      Eine rechtzeitige Impfpflicht hätte uns alle schützen können.

      Wiegen sie die Menschen nicht immer in eine Scheinsicherheit, die nicht vorhanden ist.

      Da ist gefährlich.

      Der Geimpfte als Bessermensch. Das hilft nicht weiter.

      Das ist Immunologischer Unsinn, mit einem Impfstoff, gegen einen Virus der Anfang 2020 vor kam, zu Impfen.

      Das Virus mit der Proteinstruktur am Spikeprotein, gegen das der mRNA
      Impfstoff das Immunsystem gestählt hat, existiert nicht mehr.

      Geimpfte sind gegen Delta eingeschränkt und gegen Sars CoV 2 Omikron ungeimpft. da macht keiner mehr etwas gegen die Pandemie.

      AHA Testen und Lüften hilft, das machen wohl alle.

      Darum die Ausgehverbote.

      Selbst die Testes sind bei Sars CoV 2 Omikon auch teils überholt. Zeigen nicht an.
      Auch bei geimpften können sie Falsch anzeigen.

      Mehr unter.
      Die Immunisierungsstrategie ist gescheitert.
      “https://www.news-des-tages.com/news/odyssee-auf-see-erneut-sorge-um-isolierte-passagiere/210056/#comment-18855”

    2. Cora sagt: 05/01/2022 um 21:28 Uhr
      Eine rechtzeitige Impfpflicht hätte uns alle schützen können.

      Wiegen sie die Menschen nicht immer in eine Scheinsicherheit, die nicht vorhanden ist.

      Da ist gefährlich.

      Der Geimpfte als Bessermensch. Das hilft nicht weiter.

      Das ist Immunologischer Unsinn, mit einem Impfstoff, gegen einen Virus der Anfang 2020 vor kam, zu Impfen.

      Das Virus mit der Proteinstruktur am Spikeprotein, gegen das der mRNA
      Impfstoff das Immunsystem gestählt hat, existiert nicht mehr.

      Geimpfte sind gegen Delta eingeschränkt und gegen Sars CoV 2 Omikron ungeimpft. da macht keiner mehr etwas gegen die Pandemie.

      AHA Testen und Lüften hilft, das machen wohl alle.

      Darum die Ausgehverbote.

      Selbst die Testes sind bei Sars CoV 2 Omikon auch teils überholt. Zeigen nicht an.
      Auch bei geimpften können sie Falsch anzeigen.

      Mehr unter.
      Die Immunisierungsstrategie ist gescheitert.
      “https://www.news-des-tages.com/news/odyssee-auf-see-erneut-sorge-um-isolierte-passagiere/210056/#comment-18855”

    3. Oh je Frau Cora, Ihre Formulierung lässt aber ganz tief blicken. Für Sie wäre das soziale Bonussystem aus China sicherlich die Erfüllung Ihrer Träume. In der Schule haben Sie bestimmt auch immer fein Fleißkärtchen gesammelt, oder?

    1. Marianne sagt:
      05/01/2022 um 21:36 Uhr
      Ich habe mich nicht der Freiheit wegen impfen lassen. Frei sind wir ja alle.

      Wegen was denn dann? Der Schutz vor Infektionen kann es wohl auch nicht sein, da dieser nicht gegeben ist. Das haben Sie vielleicht früher mal geglaubt, weil es doch so gesagt wurde. Aus Solidarität anderen gegenüber kann es auch nicht sein, da man geimpft auch noch Virenüberträger sein kann, genau wie ungeimpft. Das wäre dann auch nur aus dem glaube heraus was einem erzählt wurde. Bleibt also einzig und allein die Vermeidung eines schwerer Verlaufs, was aber auch nicht so richtig sicher ist, da es längst gegenteilige Meldungen gibt, die sich häufen und zwar nicht nur bei den älteren und vorerkrankten. Sich für so wenig Nutzen alle paar Monate erneut eine Spritze verpassen zu lassen, von der man eigentlich von vornherein davon ausgehen kann, das die für den derzeitigen Virenstamm nur noch im einstelligen Prozentbereich etwas bewirkt, wenn überhaupt? Wenn das Grund genug ist. Das muss ja letztendlich jeder für sich entscheiden. Doch es sollte auch akzeptiert werden das sich manche eben dagegen entscheiden. Ich glaube auch nicht das die Pandemie beendet wäre, wenn sich nur alle impfen lassen würden. Das ist gar nicht möglich.

  6. Je mehr geeimpft wird, umso mehr stecken die Geimpften mit der Brühe, die man ihnen verabreicht hat, andere an, seien es Genesene oder Gesunde oder Ungeimpfte. Wir werden die Peitsche, sprich Pandemie, deshalb nie los. So hat man die Völker dieser Erde im Griff für weitere Schandtaten.

    1. …genau, da werden einige achso brave Bürger dumm aus der Wäsche schauen, wenn es im Namen des Klimas weitergeht und es ans Finanzsystem geht…aber sie werden vermutlich weiter glauben Schuld hat der Virus und die Ungeimpften🤣 Leute, nicht, aber rein gar nichts passiert in dieser „Pandemie“ zufällig…

  7. Und was ich schon seit Monaten ahne ist nun erwiesen. In einer Studie der McGill University, Montreal (“https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0260061”) wurde festgestellt, dass Corona die Menschen dumm macht. Nicht die Infizierten und Erkrankten, sondern die, die vor lauter Panik das Denken anderen (den Politikern z. B.) überlassen. Also weiter rein mit dem Gift in die Körper, dann kann man die eh schon vorhandene Dummheit und die Dummheit als böse Nebenwirkung der Impfung wenigstens nicht mehr unterscheiden.
    Wer von den Verantwortlichen ist denn tatsächlich geimpft? Ich nehme an, dass so manche pressewirksam gesetzte Spritze vor der Kamera mit ungefährlicher Kochsalzlösung gefüllt war.

    1. Melody,
      kann es sein, dass du eine gewaltige Überdosis erhalten hast? Anders lässt sich dein Kommentar wohl kaum erklären.

      1. Ähem … Sie verlinkt da eine Studie mit einem ziemlich professionellen Forschungsdesign, noch dazu peer reviewed, die das Gesagte sehr eindeutig belegt … Und das Einzige was von Ihnen kommt sind unqualifizierte Bemerkungen … Und das sind dann die Leute die an anderer Stelle behaupten, die Leute würden sich wissenschaftlichen Fakten verweigern … Unfassbar

        1. Ohne mich sagt:
          06/01/2022 um 16:38 Uhr
          Ähem … Sie verlinkt da eine Studie mit einem ziemlich professionellen Forschungsdesign, noch dazu peer reviewed, die das Gesagte sehr eindeutig belegt…

          Das liegt daran, das diese Leute nur das lesen was sie für richtig halten, alles andere wird sofort vernichtend beurteilt ohne es zu lesen und Quellen sind ja auch nicht mehr was sie Mal waren. Auch
          peer reviewed hat nur dann was zu sagen, wenn es in die richtige Richtung geht.

    2. Zu Melody M.:
      06/01/2022 um 11:50 Uhr

      Es ist ja schön, wenn Sie versuchen Studien zu lesen, aber Sie sollten diese auch verstehen können.
      In dieser Studie wurde untersucht, was Corona in Menschen auslöst.
      Es konnte festgestellt werden, dass es eine bestimmte Gruppe von Menschen gibt, die aus diversen Ängsten heraus Corona- Massnahmen ablehnen, das Impfangebot ablehnen, Risiken einer Infektion negieren oder weitgehend ausblenden, aber auch ein Mangel an sozialer Kompetenz zeigen.
      Es wurde weiterhin festgestellt, dass bei genau diese Menschen Einbußen kognitiver Fähigkeiten vorlagen.

      Also Frau @Melanie es ist genau die Gruppe beschrieben, derer Sie und einige andere (Impf)- ängstliche Foristen dieses Forums, angehören.
      .

    3. Zu Melody M.:
      06/01/2022 um 11:50 Uhr

      Es ist ja schön, wenn Sie versuchen Studien zu lesen, aber Sie sollten diese auch verstehen können.
      In dieser Studie wurde untersucht, was Corona in Menschen auslöst.
      Es konnte festgestellt werden, dass es eine bestimmte Gruppe von Menschen gibt, die aus diversen Ängsten heraus Corona- Massnahmen ablehnen, das Impfangebot ablehnen, Risiken einer Infektion negieren oder weitgehend ausblenden, aber auch ein Mangel an sozialer Kompetenz zeigen.
      Es wurde weiterhin festgestellt, dass bei genau diese Menschen Einbußen kognitiver Fähigkeiten vorlagen.

      Also Frau @Melanie es ist genau die Gruppe beschrieben, derer Sie und einige andere (Impf)- ängstliche Foristen dieses Forums, angehören.

      Ohne mich sagt:
      06/01/2022 um 16:38 Uhr
      “Ähem … Sie verlinkt da eine Studie mit einem ziemlich professionellen Forschungsdesign, noch dazu peer reviewed, die das Gesagte sehr eindeutig belegt … Und das Einzige was von Ihnen kommt sind unqualifizierte Bemerkungen … Und das sind dann die Leute die an anderer Stelle behaupten, die Leute würden sich wissenschaftlichen Fakten verweigern … Unfassbar”

      @Ohne mich,
      Ähem … entweder ist Frau@Melanie nicht in der Lage eine Studie zu lesen oder sie hat diese bewusst falsch wiedergegeben.
      Und Sie sollten demnächst, falls Sie dazu überhaupt in der Lage sind, eine Studie selbst lesen und nicht einfach nachplappern, nur weil es Ihnen argumentativ in den Kram passt.
      Dann wären u.U. auch Ihre Beiträge qualifizierter.

      .

      1. Oh wieder die Alles-Checkerin, die genau weiß, was ich verstehe und was nicht. Ich muss Sie enttäuschen, nein es geht in der Studie nicht um Leute, die Angst vorm Impfen haben, kann auch gar nicht sein, weil die erhobenen Daten aus April 2020 stammen, als noch gar kein Impfstoff verfügbar war.
        Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    4. Die Menschen die vorher schon dumm waren, sind wohl jetzt noch genauso dumm. Was soll sich denn da ändern. Und da gibt es einige. Wenn die Dummen dann noch denken, was ja nicht verboten ist.
      Die Politik denkt und handelt. Warum sollten die Politiker so dumm sein sich nicht Impfen zu lassen? Aber Schwarze dumme Schafe gibt es überall. Dummheit gabs auch noch nie als Nebenwirkung einer Impfung, du Dummchen 🙉

  8. Schnelle Impfpflicht mit einem Impfstoff, der bei der momentan vorherrschenden Variante so gut wie gar nicht mehr wirkt und bei den nachfolgenden wahrscheinlich noch weniger … Kann man sich nicht ausdenken, was wir uns hier bieten lassen …

    1. Israel: Vierte Impfdosis laut Studie gut, aber nicht genug

      Studienleiterin sagt, der Antikörper-Anstieg sei “nicht sehr beeindruckend”.

      Die Leiterin einer israelischen Studie zur Wirksamkeit einer vierten Corona-Impfung sieht einen beobachteten fünffachen Anstieg der Antikörper als “gut, aber nicht ausreichend” an. “Wir sehen einen bestimmten Anstieg der Antikörper, aber der Anstieg ist nicht sehr beeindruckend”, sagte Professor Gili Regev der Nachrichtenseite “ynet” am Mittwoch zu vorläufigen Ergebnissen. Man sei kurz nach der vierten Impfung wieder auf demselben Antikörper-Stand wie kurz nach der dritten…..

      https://kurier.at/amp/wissen/gesundheit/israel-vierte-impfdosis-laut-studie-gut-aber-nicht-genug/401862845

      Was bitte ist gut aber nicht gut genug? Dann eben die fünfte.

  9. Ohne mich sagt:
    06/01/2022 um 20:43 Uhr
    “Oh wieder die Alles-Checkerin, die genau weiß, was ich verstehe und was nicht. Ich muss Sie enttäuschen, nein es geht in der Studie nicht um Leute, die Angst vorm Impfen haben, kann auch gar nicht sein, weil die erhobenen Daten aus April 2020 stammen, als noch gar kein Impfstoff verfügbar war.
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!”

    Mehr als peinlich @Ohne mich:

    Denn die Studie ist neu.
    Received: July 21, 2021
    Accepted: October 30, 2021;
    Published: November 18, 2021

    Die von Ihnen erwähnten Daten (April–Juni 2020) greifen lediglich Beobachtungen der Corona- Pandemie in der Frühphase (Erstphase) dieser Studie auf.
    Um Studienergebnisse zu erhalten, die peer reviewed sind, bedarf es jedoch mehrerer Beobachtungs- und Überprüfungsphasen und dies dauert bis zu Jahren.

    Ich denke Sie sollten doch mal nachlesen, was eine Studie überhaupt ist, was diese beinhaltet, welchen Zeitraum eine Studie beansprucht und was peer reviewed ist.

    Denn Sie wissen ja gar nicht, wovon Sie reden.
    Möglicherweise auch, weil Sie der englischen Sprache nicht mächtig sind, aber dann sollte man sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen und kleinere Brötchen backen.

    Worum es in der Studie geht, habe ich bereits geschrieben!
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, erst Recht, wenn er Englisch versteht!

    1. Entschuldigen Sie bitte, dass ich Ihre allumfassende Weltdeutungskompetenz bezweifelt habe oh große Meisterin … Es ist erstaunlich wie Sie mir immer wieder unterstellen, ich hätte etwas nicht verstanden und dann einfach wieder dreiste Lügen ohne Belege verbreiten … Aber das hat ja System heutzutage

  10. @Ohne mich

    Na, was sagen Sie denn dazu, dass Sie diese Studie inhaltlich überhaupt nicht verstanden haben?
    Sogar mit dem Datum der Studie sind Sie überfordert.
    Das haben Sie doch selbst belegt!

    Das war Ihre Aussage:
    Ohne mich sagt:
    06/01/2022 um 20:43 Uhr
    “Oh wieder die Alles-Checkerin, die genau weiß, was ich verstehe und was nicht. Ich muss Sie enttäuschen, nein es geht in der Studie nicht um Leute, die Angst vorm Impfen haben, kann auch gar nicht sein, weil die erhobenen Daten aus April 2020 stammen, als noch gar kein Impfstoff verfügbar war.
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!”

    Die Studie selbst, wiederlegt doch Ihre Aussage!
    Davon kann jeder, der es möchte, sich überzeugen.

    1. Ja es gibt tatsächlich einen Unterschied zwischen der Erhebung der Datenbasis und der Veröffentlichung. Ist ja eigentlich logisch … Oder was soll da jetzt das Problem sein?
      Jedoch geht es in der Studie eben nicht um Impfverweigerer und Maßnahmen-Kritiker und darum das diese dumm seien, wie Sie behaupten, oder können Sie mir die entsprechenden Stellen benennen?

  11. Ohne mich sagt:
    07/01/2022 um 14:42 Uhr
    “Jedoch geht es in der Studie eben nicht um Impfverweigerer und Maßnahmen-Kritiker und darum das diese dumm seien, wie Sie behaupten, oder können Sie mir die entsprechenden Stellen benennen?”

    @Ohne mich
    Das sind zwar jetzt Ihre Worte, aber doch, genau darum geht es in dieser Studie.
    Es wurden genau in dieser Gruppe Einbußen kognitiver Fähigkeiten festgestellt.
    Dafür hätte ich persönlich jetzt auch keine Studie gebraucht, aber es ist doch ganz gut, wenn dies auch nochmal wissenschaftlich begründet und belegt wird.

    1. Also können Sie keine Textstelle aus der Studie benennen, die das belegt … Damit wäre doch geklärt wer hier lügt oder den Inhalt nicht verstanden hat … Vielen Dank

  12. Ohne mich sagt:
    07/01/2022 um 20:08 Uhr
    Also können Sie keine Textstelle aus der Studie benennen, die das belegt … Damit wäre doch geklärt wer hier lügt oder den Inhalt nicht verstanden hat … Vielen Dank

    @Ohne mich
    Diese Studie ist hier eingestellt und kann von jedem eingesehen werden.
    Um eine Studie zu verstehen, muss man diese lesen und zwar komplett, sonst weiß man nicht worum es geht.
    Einzelne Textpassagen zu entnehmen … das geht bei einer Studie nicht!
    Daran erkennt man, dass Sie noch nicht einmal wissen, was eine Studie ist.
    Sie haben diese entweder gar nicht gelesen oder nicht verstanden.

    1. @Cora
      Sie haben das Datum der Datenerhebung mit dem Veröffentlichungsdatum gleichgesetzt … bzw. versucht mich mit dieser Diskrepanz zu diskreditieren … Sie behaupten Dinge, die sich aus der Studie beim besten Willen nicht entnehmen lassen und verweigern jetzt den Nachweis mit der hanebüchenen Behauptung, man könne keine einzelnen Aussagen aus Studien entnehmen … Wie war Wissenschaft dann jemals möglich, wenn man nicht mit den Aussagen anderer Wissenschaftler weiterarbeiten kann … Nur ein kleines Zitat, dass es in der Studie um Impfverweigerer geht … Bitte, bitte, bitte …

  13. Ohne mich sagt:
    07/01/2022 um 20:08 Uhr:
    “Also können Sie keine Textstelle aus der Studie benennen, die das belegt … Damit wäre doch geklärt wer hier lügt oder den Inhalt nicht verstanden hat … Vielen Dank”

    Ohne mich
    Worum geht es in dieser Studie?

    1. Darum, dass in der Anfangsphase der Corona-Pandemie (zumindest war das der Zeitpunkt der Datenerhebung) die Angst vor Krankheit, schwerem Verlauf und den persönlichen wirtschaftlichen Folgen der Einschränkungen einen negativen Einfluss auf die kognitive Leistungsfähigkeit hatte, im Vergleich zu vor der Pandemie erhobenen Daten … Ich dachte Sie können lesen …

  14. Ohne mich sagt:
    08/01/2022 um 11:02 Uhr:
    “@Cora
    Sie haben das Datum der Datenerhebung mit dem Veröffentlichungsdatum gleichgesetzt … bzw. versucht mich mit dieser Diskrepanz zu diskreditieren … Sie behaupten Dinge, die sich aus der Studie beim besten Willen nicht entnehmen lassen und verweigern jetzt den Nachweis mit der hanebüchenen Behauptung, man könne keine einzelnen Aussagen aus Studien entnehmen … Wie war Wissenschaft dann jemals möglich, wenn man nicht mit den Aussagen anderer Wissenschaftler weiterarbeiten kann … Nur ein kleines Zitat, dass es in der Studie um Impfverweigerer geht … Bitte, bitte, bitte …”

    @Ohne mich
    Ich habe diese Daten aus der Studie hier gepostet:
    Received: July 21, 2021
    Accepted: October 30, 2021;
    Published: November 18, 2021
    Eine Studie die im April 2020 begonnen hatte und ihren Abschluß im Juli 2021 hatte.
    Worum es in dieser Studie geht, habe ich bereits geschrieben.
    Sie sagen, dass das was ich über die Studie schreibe, nicht stimmen würde, dass ich lügen würde.

    Warum sagen Sie denn nicht, worum es Ihrer Ansicht nach in dieser Studie geht, wenn Sie schon behaupten, dass ich lüge.
    Das haben Sie bis jetzt nicht erklären wollen.
    Also, worum geht es in dieser Studie?

  15. Ohne mich sagt:
    08/01/2022 um 12:29 Uhr
    “Darum, dass in der Anfangsphase der Corona-Pandemie (zumindest war das der Zeitpunkt der Datenerhebung) die Angst vor Krankheit, schwerem Verlauf und den persönlichen wirtschaftlichen Folgen der Einschränkungen einen negativen Einfluss auf die kognitive Leistungsfähigkeit hatte, im Vergleich zu vor der Pandemie erhobenen Daten … Ich dachte Sie können lesen …”

    Das was Sie hier beschreiben ist lediglich die Ausgangsphase der Studie: Stand April 2020
    Aber was sagt die Studie fortlaufend aus?
    Wie sind die StudienERGEBNISSE bis Juli 2021?
    Was sind die Auswirkungen dieser “ängstlichen” Personen, um die es hier geht?
    Wie verhalten diese sich aufgrund ihrer “Ängste”?
    Was tun sie und was tun sie nicht?
    Um welche Personen geht es hier?
    Was hat diese Studie festgestellt und begründet?

    Ich erwarte Ihre Antwort!
    Und dafür müssen Sie schon die ganze Studie lesen, da genügen nicht die ersten zwei Sätze!

    Also LESEN und hier begründet einstellen!

    1. Wie bereits mehrfach erwähnt, die Daten wurden nur in der frühen Phase der Pandemie erhoben (April-Juni2020). Wenn Sie die Studie gelesen hätten, wüssten Sie das. Sie sind mir jedoch nach wie vor den Nachweis schuldig, dass es in der Studie um Maßnahmenkritiker und Impfverweigerer geht …

  16. Ohne mich sagt:
    08/01/2022 um 12:29 Uhr
    “Darum, dass in der Anfangsphase der Corona-Pandemie (zumindest war das der Zeitpunkt der Datenerhebung) die Angst vor Krankheit, schwerem Verlauf und den persönlichen wirtschaftlichen Folgen der Einschränkungen einen negativen Einfluss auf die kognitive Leistungsfähigkeit hatte, im Vergleich zu vor der Pandemie erhobenen Daten … Ich dachte Sie können lesen …”

    Das was Sie hier beschreiben ist lediglich die Ausgangsphase der Studie: Stand April 2020
    Aber was sagt die Studie fortlaufend aus?
    Wie sind die StudienERGEBNISSE bis Juli 2021?
    Was sind die Auswirkungen dieser “ängstlichen” Personen, um die es hier geht?
    Wie verhalten diese sich aufgrund ihrer “Ängste”?
    Was tun sie und was tun sie nicht?
    Um welche Personen geht es hier?
    Was hat diese Studie festgestellt und begründet?

    Ich erwarte Ihre Antwort!
    Und dafür müssen Sie schon die ganze Studie lesen, da genügen nicht die ersten zwei Sätze!

    Also LESEN und hier begründet einstellen!
    Was ist das Ergebnis dieser Studie?

  17. @ Cora
    Wie bereits mehrfach erwähnt, die Daten wurden nur in der frühen Phase der Pandemie erhoben (April-Juni2020). Wenn Sie die Studie gelesen hätten, wüssten Sie das. Sie sind mir jedoch nach wie vor den Nachweis schuldig, dass es in der Studie um Maßnahmenkritiker und Impfverweigerer geht …

  18. Zu Ohne mich:
    Nochmal:
    DIESE STUDIE BESCHREIBT DEN GESAMTEN VERLAUF VON APRIL 2020 BIS JULI 2021

    Eine Studie beschreibt IMMER den Gesamtverlauf und nicht nur die Ausgangsphase.
    So ein Blödsinn.
    Ich bin Ihnen auch kein Nachweis schuldig, weil alles was ich hierzu geschrieben habe, in dieser Studie nachzulesen ist. Das ist der Nachweis für meine Aussage.

    Aber Sie sind allen Anscheins intellektuell nicht dazu in der Lage diese zu lesen und zu verstehen.
    Sonst hätten Sie diese gelesen und Sie könnten mir mitteilen, was Ihrer Ansicht nach in dieser Studie steht, wenn Sie schon behaupten, dass ich lügen würde.

    Tja, das können Sie nicht!
    Das wusste ich.

    1. Unfassbar … Ich soll alles belegen und Sie müssen das nicht, weil sie angeblich Recht haben … w.z.b.w.
      Cora sagt: “Eine Studie beschreibt IMMER den Gesamtverlauf und nicht nur die Ausgangsphase.
      So ein Blödsinn.”
      … Ja genau, was Sie sagen ist Blödsinn. Sie wissen schon, dass die Datenerhebung irgendwann auch abgeschlossen werden muss, damit man mit der Auswertung anfangen kann. Und die Autoren sagen eindeutig, dass sie ihre Daten in der Anfangsphase der Pandemie erhoben haben. “We collected US-based online samples across three waves corresponding to the early phase of the COVID-19 pandemic in North America: April 2nd, 3rd, and 6th, April 17th and 20th -23rd, and June 19th and 22nd, 2020”

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Glockner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.