China plant die Entsendung von Truppen und Panzern nach Russland

China wird Truppen und Ausrüstung nach Russland entsenden. Dies wurde im staatlichen chinesischen Fernsehsender CCTV angekündigt. Die Truppen werden gemeinsam mit russischen Streitkräften an einer groß angelegten Militärübung teilnehmen, die Ende des Monats im Osten des Landes stattfinden wird. Eine Übung dieser Art wurde zuletzt 2018 durchgeführt. Der Zeitpunkt und die Implikationen dieser Militärübung sprechen eine deutliche Sprache.

Im Februar dieses Jahres, nur wenige Tage vor Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine, traf Chinas Präsident Xi Jinping mit Wladimir Putin in Beijing zusammen. Die Botschaft des Treffens war, dass es “keine Grenzen” für die Partnerschaft zwischen Russland und China geben würde und dass die beiden Länder ihre Zusammenarbeit an verschiedenen Fronten vertiefen würden.

Seitdem hat China seine Öleinfuhren aus Russland auf ein Rekordniveau gesteigert und seinen Handel mit Saudi-Arabien reduziert. Russland deckt rund 15 % des chinesischen Rohölbedarfs, das heißt etwa zwei Millionen Barrel pro Tag, über Seetransporte und Pipelines.

Präsident Xi Jinping und Wladimir Putin haben sich im Laufe der Jahre über 40 Mal getroffen. Experten sind der Meinung, dass das, was die beiden Staatschefs zusammenbringt, ihre gemeinsame Ansicht ist, dass die Vereinigten Staaten ihre Interessen bedrohen.

Obwohl sich China nicht zum Einmarsch Russlands in die Ukraine geäußert hat, sind die Streitkräfte der beiden Länder weiterhin eng miteinander verbunden. Ende Mai führten die Luftstreitkräfte Chinas und Russlands eine gemeinsame Luftpatrouille über dem Japanischen Meer, dem Ostchinesischen Meer und dem westlichen Pazifik durch. Dies geschah zeitgleich mit dem Besuch von Präsident Biden in Tokio am 24. Mai.

Diese Woche hat Russland den Besuch der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taiwan scharf kritisiert. Maria Zakharova, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, bezeichnete die USA als “staatliche Provokateure”. Sie fügte hinzu, dass Russland “das Prinzip des ‘einen Chinas’ bekräftigt und die Unabhängigkeit der Insel in jeder Form ablehnt”.

Vor diesem Hintergrund könnten die geplanten Militärübungen, die vom 30. August bis 5. September stattfinden sollen, als eine Botschaft Russlands und Chinas gesehen werden. Zu den Ländern, die ebenfalls an den Übungen teilnehmen, gehören Iran, Indien, Kasachstan, Usbekistan, Aserbaidschan, Armenien und Venezuela.

Foto: People’s Liberation Army, Chairman of the Joint Chiefs of Staff, Public domain, via Wikimedia Commons

12 Kommentare

  1. Jetzt redet KEINER mehr über eine SCHNELLE EINGREIFTRUPPE wozu???
    300.000.000 CHINESISCHE Soldaten stehen den 300.000 der SOGENANNTEN SCHNELLEN EINGREIFTRUPPE GEGENÜBER. Ein Witz. Das Geld sollen DIE mal in die Wirtschaft stecken und zur Fachkräfteausbildung nutzen und nicht den KRIEG unterstützen. Diese Entwicklung ist eigentlich voraussehbar gewesen. Das die Chinesen und Putin sich NICHT die BUTTER vom Brot nehmen lassen schon garnicht vom AMI, ist wohl nachvollziehbar.

  2. Dann hat sich das wohl bald für uns alle ohnehin erledigt……
    Das wäre dann der I-Punkt auf die ganzen Missstände und Verbrechen an uns.

  3. Bange machen gilt nicht.

    Panzerbalet im Russenland.

    Der Termin ist ja gezielt, in einer schwächefase der Chinesengewählt.
    Wirtschaftlich und Coronatechnisch.

    Taktisch, machen sich da sehr viele Menschen, sehr viele Gedanken.

    Den Putin hat man, zu Lange, gewähren lasen. Das macht man hier nicht.

    China klappert laut mit dem Militärischem Gerät.

    Die Panzer der Chinesen wollen das haben, was Taiwan hat, Hochtechnologie.

    Wenn sie wirklich Taiwan einnehmen wollten und könnten würden sie es tun.

    Danach währe aber prompt eine Verwerfung auf dem Weltmärkten die China auch innenpolitisch schwer verwunden würde.

    1. Orthographie scheint hier Glückssache zu sein (z.B. …balet, …fase, Groß-/Klein-schreibung, Zeichensetzung).

    2. BeDenke,
      in Polen schreibt man Ballett mit einem l und einem t – hier ist es anders. Wenn Sie wüssten warum Sie die Russen so hassen, würden Sie es nicht tun. Oder sind Sie undankbarer Verräter-Anhänger. Es ist nur eine Frage der Zeit wo er von eigenen Leuten festgenommen wird.

      1. In Russland sind 300 verschiedene Ethnien. Sie werden durch die Harte Hand mit Gewalt zusammen gehalten.
        Die Ukrainer versuchen sich seit 350 Jahren zu befreien.

        Eine Strategie der Russen, ihre Kultur, sie infiltrieren dir Gesellschaften mit Russen und tun dann so an seien die anderen schuld an den Konflikten die durch das Herrenrussentum entstehen, schuld.

        Dieses wird dann dazu genutzt weiter in dem, Kolonialismus, Vorzugehen.
        Dieser Kolonialismus ist den Russen, die so sind, auszutreiben wie allen andern die es gegen die Gesellschaften betreiben.

        Mal überlegt das die Größe des Landes aus ihre Kultur heraus entstanden sind.

        Weitere Kolonien der Russen:
        Weißrussland, Kasachstan, Georgien-Südossetien, Moldawien-Transnistrien, Serbien, Dagestan, Ukraine (Donbas, Krim…), Aserbaidschan, Abchasien, Syrien, Ungarn, Im Osten, oberhalb Japans, die Kurilen…

        Begehrlichkeit: Alles.

        Meine Vorfahren väterlicher Seitz sind, nach Katharina der Großen, in die Ukraine um es zu entwickeln.
        Erst in Erdlöchern gehaust, dann ganze Güter aufgebaut.
        7 Mal unter Stalin enteignet. Haben nur deshalb überlebt weil die Ukrainische Erde, die Eigenschaf besitzt aus Kartoffelschalen, mit Augen, in den Boden gesteckt Kartoffeln wachsen zu lassen

        Sie sind dann in dann 1930igern nach Deutschland zu rück. Ich kannte nur ein par Familiengeschichten.

        Habe am 24.02. mit der Thematik befasst.

        Karte, mit der Riesigen Ukraine, angeschaut und dann ein größeres Fußballstation russische Soldaten. 135 Tausend, dagegen gestellt.

        Erkenntnis: Das funktioniert nicht.

        Mit meiner Ukrainischen Nachbarin Unterhalten.
        ihr Tenor: “die (Ukrainer) schaffen das”.

        Am 26.02 Habe ich dann die Medien in der Sache etwas angetrieben. Zuversicht erzeugt.

        Die dachten ja, da rennen die Russen nur so durch.

        Die Russen in der Ukraine. Unterdrückung und ein Gewaltexzesse, bis heute.

        Die Ukrainer in Ihrer Kultur diffamiert. In jeder weise Dinge unterstellend. Taktik.

        Und man muss die Russen sagen weil 80% das vorgehen tolerieren.

        Chronist des ukrainischen Holodomor: Miroslaw Wlekly porträtiert den walisischen Journalisten Gareth Jones.
        Bernhard Schulz – 20220802 16:12
        “https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/historische-altlasten-und-stalin-sandte-hunger/ar-AA10eqnY”
        oder
        “In den Jahren 1932–1933 tötete #Russia Millionen Einwohner der Ukraine,
        von denen die meisten Juden und ethnische Ukrainer waren.”

        “https://twitter.com/terror_alarm/status/1496648582128189451”

        Das nur Ausschnitte.

        Habe inzwischen erfahren, dass das absichtlich war, somit ein Völkermord.
        Heute ebenfalls Mord und Vertreibung in der Ukraine.

        Habe mich in Situationen gebracht. Die Ukrainer alle Nett, haben viel befähigugen. Lieben ihr Land und Wollen es Entwickeln und Ihren Digen nachgehen.

        Wollen endlich die russische Herrenkultur mit Gewalt, Intrigen und Olligarchentum Überwinden.

        Gut da meine Verwandten zurück sind. Das ist aber nicht die Lösung, zu gehen.

        Wie unbedarft alle waren. Waffenschränke lehr und von Russland abhängig gemacht.

        Russland hat ein riesen Territorium. 54 Tausend Kilometer Außengrenzen.
        Fühlt sich bedroht. Das ist lächerlich.

        Wer russischen Kultur leben will, dazu gehört andere durch Desinformation auseinander zu treiben, zu Unterdrücken, Gewalt auszuüben. Ab nach hause.

  4. Ich bin mir sichern das JEDER von den Beteiligten weis was dann passiert. Den Knopf drückt JEDER nur einmal und dann ist das, das ENDE. BeDenke, WO lebst DU führe Dir mal vor Augen was ALLES aus CHINA zu UNS geliefert und verkauft wird!!!! Jede Wirtschaft strebt nach Hochtechnologie auch WIR sind nicht perfekt. Aber mit Sicherheit ,schießen die CHINESEN nicht mit Kugeln aus KNETE und die RUSSEN haben auch etwas zu bieten.

  5. Sehr geehrter KI.-J.H. was Möchtest DU provozieren oder Lehrer spielen dann kannst Du als Quereinsteiger DICH bewerben. Mit solcher pädagogischen Methodik wirst Du bei den Schülern durchfallen. Die mahlen DEIN Auto farbig an, wie in einem ALTEN Film.

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.