Corona: Genesungsstatus schützt besser als gedacht

Wenn Sie sich gerade von einer Corona-Infektion erholt haben, gibt es eine gute Nachricht: Forscher berichten, dass die gegen Corona gebildeten Antikörper viel länger halten als bisher angenommen. Die Studie untersuchte Daten, die über einen Zeitraum von zwei Jahren von der gesamten Bevölkerung von Katar gesammelt wurden, und stellte fest, dass dies auch für Omikron gilt.

Es gibt einige Unterschiede zwischen Omikron und den früheren Varianten. Die Studie, die von einem Forscherteam aus den USA durchgeführt wurde, bestätigte, dass bei Personen, die sich vor Omikron mit Corona-Varianten infiziert hatten, der Schutz vor einer erneuten Infektion bei über 85 Prozent lag.

Als Omikron sich ausbreitete, sank dieser Wert auf 38,1 Prozent, weshalb sich Menschen mehrmals mit Omikron infizieren können. Obwohl die Genesung von Omikron keinen vollständigen Schutz vor der nächsten Infektion bietet, schützt sie doch sehr effektiv vor schweren Krankheitsverläufen. Die Studie ergab, dass jemand, der sich ein zweites Mal mit Omikron infizierte, immer noch zu 88,6 Prozent geschützt war.

Und nicht nur das, auch die Dauer dieses Schutzes ist laut der Studie länger als bisher angenommen: “Der Schutz vor einer schweren Reinfektion bleibt sehr stark, ohne Anzeichen eines Nachlassens, unabhängig von der Variante, über 14 Monate nach der Erstinfektion.”

Das ist deutlich länger als bisher festgestellt. Derzeit gilt in Deutschland die Empfehlung des Robert-Koch-Instituts, sich 6 Monate nach einer Infektion impfen zu lassen, um einen Rückgang der Antikörperzahl zu verhindern.

Die Wissenschaftler betonen, dass die Impfung neben dem Schutz vor der vorangegangenen Infektion noch eine wichtige Rolle spielt. Durch die Entwicklung von Antikörpern sowohl durch die Genesung als auch durch die Impfung können Genesene von einer so genannten “hybriden Immunität” profitieren, die ersten Studien zufolge noch besser vor neuen, schweren Infektionen schützen könnte.

Für diejenigen, die wissen wollen, ob sie genügend Antikörper haben, um schwere Infektionen oder eine Neuinfektion abzuwehren, kann ein einfacher Bluttest gemacht werden. Mit diesem lässt sich der Antikörperspiegel gegen Corona im Blut bestimmen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert