Diesmal trifft es Aldi – Weiterer Rückruf von Wurstwaren

Listerien-Alarm! Aldi ruft DIESE Wurst zurück

Es gibt den nächsten Produktrückruf bei einem Discounter. Aldi Nord und auch Aldi Süd sind aus aktuellen Gründen davon betroffen. Diesmal ist es eine Wurstsorte der Firma Franz Wiltmann GmbH, die aufgrund eines Befalls mit Bakterien zurückgerufen werden.

Um gesundheitliche Probleme bei den Verbrauchern zu verhindern, rufen aktuell die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd verkaufte Wurstwaren zurück. Der Wursthersteller, die Firma Franz Wiltmann GmbH & Co.KG, warnt im Rahmen des Produktrückrufes vor dem Verzehr der in verschiedenen Regionen von Aldi Nord und Aldi Süd verkauften Schicken-Rotwurst. Verkauft wird das beanstandete Produkt als „Schinken-Rotwurst, 100 g“ in den Regalen der Discounter.

Produktrückruf aktuell: Bei Aldi Nord und Aldi Süd verkaufte Schinken-Rotwurst mit Listerien verseucht

Das Unternehmen Wiltmann GmbH & Co.KG teilte am Freitag mit, dass im Rahmen von Laborproben Bakterien des Typs Listeria monocytogenes in der Schinken-Rotwurst gefunden worden seien. Diese Keime können unter anderem grippeähnliche Symptome hervorrufen. In besonderen Fällen und bei sehr sensiblen Personen kann es unter Umständen auch zu einer sehr ernsthaften Listeriose-Erkrankung kommen. Diese äußert sich unter anderem durch eine Magen-Darm-Entzündung inklusive Bauchschmerzen und Durchfall.

Bakterien-Wurst bei Aldi Nord/Süd zurückgerufen: Infektion mit Listerien durch Schinken-Rotwurst möglich

Die als „Schinken-Rotwurst 100g“ verkaufte Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.03.2019 ist von diesen Umständen explizit betroffen.
Beliefert wurden mit dieser Wurst alle Filialen von Aldi Süd und die drei Aldi-Nord-Regionen Hann, Münden, Werl und Wittstock. Kunden können die von dem Produktrückruf betroffene Wurst in die Filialen zurückbringen und bekommen den Kaufpreis voll erstattet. Es werde dringend von einem Verzehr der von den Discountern verkauften und betroffenen Produkte abgeraten, um eine Infektion mit Listerien auszuschließen. Das Unternehmen teilte mit, dass andere Produkte aus der Produktion der Firma Franz Wiltmann von dem aktuellen Produktrückruf nicht betroffen seien.