child-1152327_1920

Gondel fliegt aus Karussell – vier Kinder verletzt

Es ist ein normales Straßenfest im Stadtteil Neckarrems des Städtchens Remseck in Baden-Württemberg. Doch dann kommt es zu einem dramatischen Unglück, dass nur knapp an der tödlichen Katastrophe vorbeischrammt:

Eine Gondel am Karussell von „Crazy Fruits“ löst sich, prallt gegen eine weitere Gondel und stürzt ab. Dabei wurden vier Kinder im Alter von zehn und elf Jahren verletzt bzw. schwer verletzt – Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht. Drei der Kinder saßen in der abgestürzten Gondel, ein Kind wurde von einem herumfliegenden Teil getroffen und verletzt. Das Unglück hätte auch weit schlimmer ausfallen können, denn die plötzlich umherfliegenden Teile waren durchaus in der Lage, lebensbedrohliche Verletzungen zu verursachen. Gleiches gilt für die an Metrallstreben hängenden, zusammengeprallten Gondeln.

Inzwischen haben Staatsanwaltschaft und Polizei Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Inwieweit auch gegen den Betreiber des Karussells ermittelt wird, wollten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht kommentieren. Das Karussell wurde mit sofortiger Wirkung stillgelegt.

Das Unglück reiht sich in eine Reihe von Unfällen bei Freizeitevents und Freizeitparks:

Freizeitpark „Fort Fun“: Rodelbahn reißt Kind das Bein ab

Im sauerländischen Freizeitpark „Fort Fun Abenteuerland“ kam es vergangen Herbst zu einem dramatischen Unfall: Ein Junge (12) fährt auf er Rodelbahn. Während der Fahrt gerät sein Bein zwischen den Rodelschlitten und die Schienen der Rodelbahn. Dabei wurde ihm ein Teil seines Beines in der Mitte des Unterschenkels abgetrennt.

Hilfe war sofort vor Ort: Mitarbeiter hatten sofort Hilfe geleisteter und Rettungskräfte sowie Notarzt verständigt. Der Unfall ereignete sich trotz befolgen der Sicherheitsauflagen, die auch regelmäßig vom TÜV kontrolliert werden, wie der Betreiber versicherte.

Nach Absturz: Lippstädter stirbt im Freizeitpark
Erst vor wenigen Wochen wurde ein Mann im Freizeitpark Mammutpark getötet, als er mit drei anderen Männern mit einem Geländewagen im Park unterwegs war, von der Fahrbahn abkam und vier Meter tief abstürzte. Der 41-jährige Beifahrer erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen, die Mitfahrer wurden leicht verletzt.