Karl Lagerfeld ist tot – Modeschöpfer stirbt mit 85 Jahren

Der Modezar ist tot. Er starb im Alter von 85 Jahren in Paris. Seine Markenzeichen waren die schwarze Sonnenbrille, weißer Mozartzopf, steifer Vatermörderkragen und Ringe an jedem Finger. So wird die Welt Karl Lagerfeld in Erinnerung behalten.

Das Magazin “Paris Match” berichtet, dass er am Montagabend in die Notaufnahme gebracht wurde und am Dienstagmorgen dort verstarb. Dies wurde auch vom Modehaus Chanel so bestätigt. Fast vier Jahrzehnte war Lagerfeld der Kreativdirektor des Modehauses.

Der Verstorbene wurde von Star-Designer Wolfgang Joop mit großen Worten gewürdigt. Er bezeichnete den Modeschöpfer als Brückenbauer für Europa. Er sei “einer der ersten Europäer” gewesen. „Er ist mit 16 Jahren nach Paris gegangen und hat es geschafft, eine deutsch-französische Brücke zu schlagen, und ist dadurch eine europäische Figur geworden.“

Der Designer weiter: „Er war ein Über-Mensch, der so unendlich viel geschafft hat.“ Der verstorbene Lagerfeld habe „diesen unglaublichen Leistungs-Output, der geradezu erschreckend war“ gehabt.

“Die Mode ist ein gefährlicher Planet, gerade für narzisstische Persönlichkeiten, wie viele von uns es sind.“ Damit spricht Joop an, dass Lagerfeld seinen Erfolg mit vielen Einschränkungen bezahlt hat. „Auf diesem Planeten war Karl Lagerfeld der König“, sagte der Designer.

Litt Lagerfeld an Krebs

Laut einem französischem Online-Portal soll er an Bauchspeicheldrüsenkrebs gelitten haben, was erklären würde, dass sich sein Zustand von Montag auf Dienstag so schnell verschlechterte. Bis zuletzt habe er noch an einer neuen Kollektion für Chanel gearbeitet.