Neue Forschungsergebnisse: Nasenspray gegen Coronaviren

Einmal sprühen und tief einatmen gegen Corona – neue Forschungsergebnisse aus den USA offenbaren einen völlig neuen Weg im Kampf gegen Sars-Cov-2. Dabei kommen sogenannte „AeroNabs“ zur Anwendung.

Wissenschaftler der University of California in San Francisco entwickelten eine völlig neue Methode, um Coronaviren zu bekämpfen. Sogenannte „AeroNabs“ sollen Menschen vor einer Infektion mit Sars-Cov-2 schützen. Die Forschungsergebnisse sind vielversprechend. In einer Vorab-Studie erwies die Methode sich als äußert wirksam. Die Forscher möchten nun mit Tests an Menschen beginnen.

Bei den AeroNabs handelt es sich um synthetische Antikörper, die sich an die Spike-Proteine von Coronaviren anheften und diese unschädlich machen. Im Labortest stellte sich heraus, dass die AeroNabs nicht erst aktive Proteine blockieren, sondern schon auf Viren einwirken, bevor deren sogenannte Rezeptorbindedomäne (RBD) nach Angriffspunkten auf Wirtszellen suchen. Die Hoffnung der Forscher: Mit einem Nasenspray oder Inhalator könnten Menschen sich prophylaktisch vor einer Infektion mit Coronaviren schützen. Eine Anwendung pro Tag könne reichen, um die gewünschte Schutzfunktion zu erreichen.

Die AeroNabs sind eine synthetische Nachbildung natürlicher Antikörper. Allerdings sind diese im Speziellen nicht im menschlichen Organismus zu finden, sondern in Lamas. Die Huftiere produzieren Antikörper die kleiner und einfacher strukturiert sind als menschliche Antiköper. Bereits 2003 teste man, ob die Antikörper der Lamas gegen Sars und Mers (ebenfalls Coronaviren) wirken – mit Erfolg.

Die kalifornischen Forscher bauten nun die Antikörper der Lamas nach und stellten in Laboruntersuchungen fest, dass ihre synthetischen Antikörper verhindern können, dass Sars-Cov-2-Viren sich an menschliche Zellen anheften. Schließlich entwickelten sie einen Wirkstoff mit drei verschiedenen Antikörpern, die sich in Kombination als extrem wirksam herausstellten. Daraus erzeugten die Forscher ein Pulver und eine Aerosol, welches die AeroNabs lagerfähig und transportierbar macht. In einem Stresstest stellte sich außerdem heraus, dass das Präparat auch bei hohen Temperaturen nicht an Wirkung verliert.

Die Wissenschaftler möchten nun mit Versuchen an Menschen beginnen. Wenn diese letzte Testphase positiv verläuft, könnte bald ein kostengünstiges Mittel auf den Markt kommen, mit dem Menschen sich selbst vor einer Infektion mit Sars-Cov-2 schützen können, ohne eine spezielle Maske zu tragen. „Wenn sich die ‚AeroNabs‘ als so effektiv erweisen, wie wir erwarten, könnten sie dazu beitragen, den Verlauf der Pandemie weltweit zu verändern“, schreiben die AeroNabs-Erfinder in einer Pressemitteilung der University of California.

Am Thema dran bleiben: Breaking News bei Google News folgen! Folgen Sie uns jetzt auch bei Google, um wichtige Nachrichten nicht zu verpassen: Hier geht’s zu Google ->> dann auf „Folgen“ klicken!

Das könnte Sie auch interessieren: