Sensationelle Entdeckung: Körpereigenes Protein senkt Corona-Virenlast um das 20-fache

Das wäre eine absolute Sensation, wenn es sich so bestätigen sollte. Wissenschaftlern ist es gelungen, einen körpereigenen Stoff zu finden, der die Vermehrung von SARS-CoV-2 aushebelt und so in der Lage ist, das Virus zu stoppen. Dieses Protein könnte damit eine Grundlage für Covid-Medikamente und andere antivirale Mittel sein.

Im menschlichen Körper sind Forscher des Helmholtz Instituts für RNA-basierte Infektionsforschung auf ein Protein gestoßen, dass künftig zur Behandlung von Covid-19 dienen könnte. Das sogenannte Zinkfinger antivirale Protein (ZAP) hat dabei die Eigenschaft entwickelt, den Vermehrungsmechanismus von SARS-CoV-2 auszuhebeln. Dadurch kann die im Körper vorhandene Viruslast um das bis zu 20-fache reduziert werden. Das Forscherteam hat seine Ergebnisse inzwischen in einem Fachjournal zur Prüfung veröffentlicht.

Durch das multifunktionale Protein ZAP ist das menschliche Immunsystem in der Lage, Viren an der Vermehrung zu hindern. Dabei liegen zwei Varianten vor, eine kurze und eine lange Form. In der nun durchgeführten Untersuchung ist die Kurzform ZAP-S verwendet worden. Professorin Neva Caliskan, die als Studienleiterin das Projekt betreute, sagte dazu: „ZAP ist ein multifunktionales Molekül in der Immunabwehr, das eine überschießende Immunantwort beruhigen und die virale Aktivität herunterfahren kann.”

Die Viren, die aus den Ribonukleinsäuren (RNA) bestehen, haben die Eigenschaft, eine Trick zur Vermehrung zu nutzen und sind Meister der Manipulation. Sie kapern in den Wirtszellen den Prozess, den die Zellen dafür nutzen, um genetische Informationen zu erhalten und Proteine herzustellen. Die Viren selbst verändern die Prozesse so, dass sie eigene Proteine produzieren und sich so vermehren können. Mit diesem Wissen sind die Forscher dann dem bekannte ZAP auf die Spur gekommen und können nun diesen Trick unterbinden.

Dazu sagte der an der Studie beteiligte Wissenschaftler Matthias Zimmer: “Die Leserasterverschiebung hat sich evolutionär als Herzstück der Virusreplikation durchgesetzt. Und genau das macht sie zu einem attraktiven Wirkstoffziel. Interessanterweise konnten wir nachweisen, dass ZAP an die virale RNA bindet, die die Leserasterverschiebung auslöst.” Nun aber haben die Forscher Antworten auf ihre Fragen erhalten. „ZAP greift in die strukturelle Faltung der Coronavirus-RNA ein und unterbindet das Signal, das SARS-CoV-2 aussendet, um die Wirtszellen zur Produktion seiner Replikationsenzyme zu bewegen.” Mit diesen Worten beschreibt Anuja Kibe, ebenfalls an der Studie beteiligte Forscherin den antiviralen Effekt, der von dem Protein ausgeht.

Gleichzeitig hat sich gezeigt, dass die Virusmenge um den Faktor 20 reduziert werden konnte, wenn der ZAP-Spiegel deutlich erhöht war. Daraus schließen die Wissenschaftler, dass dieses Protein auch ausschlaggebend sein kann für die unterschiedlichen Verläufe von Corona-Infektionen.

Noch sind weitere Untersuchungen notwendig, auch wenn die bisherigen Ergebnisse durchaus vielversprechend sind. Aber schon jetzt zeichnet sich ab, dass das körpereigene Protein ZAP wohl als Grundlage für neue antivirale Mittel genutzt werden kann.

15 Kommentare

  1. @news64
    Danke für den Hinweis

    Derartige Möglichkeiten, Stoffe, sind seit, mehr als, 19 Monaten bekannt.

    Es gibt weiter Medikamente gegen Corona, der Erkrankung Covid-19 und Long Covid, deren Zertifizierung und Einsatz nicht vorangetrieben werden.

    Mannose-bindendes Lektin (MBL) aus Bananen verhindert Infektion Corona Virus, in der Nase, Nebenhöhlen und Rachenraum über die das Virus in den Körper gelangt.
    Es kann die Maske Ersetzen oder zusätzlich schützen.
    „https://medonline.at/10077870/2021/sars-cov-2-infektionsabwehr-spray-mit-bananeneiweis-aus-steyr/“

    -Seit 19 Monaten ist Camostat Mesilate in Japan gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs angewandt. Somit am Menschen erprobt. Unterdrückt einen Botenstoff, der das einnisten von Sars Cov 2, in die Zellen, lebenswichtiger Organe verhindert.
    „https://de.wikipedia.org/wiki/Camostat“
    „https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/potenzielles-medikament-gegen-coronaviren-soll-getestet-werden/“

    -Seit Mitte 2020 werden die vielversprechenden Monoklonale Antikörper von der Regierung, Gesundheitsministerium Spahn, zu rück gehalten. Einmalige Infusion beendet, das Fortschreiten, des Krankheitsverlauf Covid-19. Versuchsstadium erfolgreich.
    “https://de.wikipedia.org/wiki/Monoklonaler_Antik%C3%B6rper”
    „https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2021/210311-monoklonale-antikoerpercocktails-rolling-review-ema.html“

    -Biontech / Pfizer Paxlovid hat auch ein Medikament. Es wird nicht forciert es einzusetzen.
    „https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/pfizer-paxlovid-corona-medikament-notfallzulassung-pille-merck-101.html“

    Blutwäschen die die Virusanzahl im Blut, bei Infizierung, verringern.
    CRP-Apherese gegen Covid-19: Erster Patient erfolgreich behandelt
    “https://healthcare-in-europe.com/de/news/crp-apherese-gegen-covid-19-erster-patient-erfolgreich-behandelt.html”
    „https://www.pentracor.de/news/weltweit-einzige-therapie-zur-crp-blutwa%CC%88sche-nun-auch-bei-covid-19-erfolgreich/“

    Molnupiravir der Firma MERCK. Tablette,
    -Ein Medikament gegen Autoantikörper, Wirkstoff BC 007, gegen Grüne Star. hilft bei Long Covid
    „https://www.mdr.de/brisant/corona-medikament-126.html“

    Die Anwendung und Zertifizierungen wird nicht forciert.

    Deratitege Möglichkeiten Stoffe sidn siet 19 Monaten beekann

      1. Hoffe dem einen oder anderen Hilfe oderHeilung möglich zu machen :-).

        Und besonders das derartige Hilfen, Normalität werden.

        1. Aber anscheinend sind Sie nicht auf dem Stand der Dinge. Meines Wissens werden z. B. Monoklonale Antikörper in Deutschland landesweit verwendet. Die noch weitere Verwendung über Krankenhäuser hinaus erfordert Schulungen für Notärtze und Hausärtze und auch mehr Information für die breite Bevölkerung. Denn die machen nur bei sehr raschem Einsatz zu Beginn der Infektion Sinn und dann eher für besonders Gefährdete. Also muss man die Infektion sehr früh erkennen. Das geht am besten, wenn möglichst viele die Corona App verwenden und sich bei Kontakt mit Infizierten sofort testen lassen, bzw eine eigene Infektion auch weiterleiten… Dann ist der PCR Test kostenlos. Es muss dann jedem klar sein, dass eine Coronainfektion für besonderd Gefährdete als Notfall und mit der entsprechenden Geschwindigkeit, d.h. zeitnah am gleichen Tag / Nacht, 7 / 24 behandelt wird, und das setzt natürlich das Wissen voraus, wer zu den besonders Gefährdeten gehört. Dazu reicht es aber nicht, die Priorisierungsliste des Ethikrates hervorzukramen, da diese medizinisch gesehen lücken-, bzw fehlerhaft war. Auch sollte für diese Bevölkerungsgruppe ein regelmäßiger Bluttest auf Antikörper Standart und Kassenleistung werden und mehr Forschung impfbegleitend stattfinden.
          U n d : impfen hilft, aber um ernsthaft das Virus klein zu halten, brauchen wir solidarisches Impfverhalten und solidarische Verwendung der Corona App.

          1. Heute schon geboostert? Hilft, notfalls täglich…und fest dran glauben, das ist sogar das Wichtigste…

          2. Solidarisches impfverhalten hat in Portugal doch auch nicht geholfen.. alle vier Monate boostern ist schlichtweg Wahnsinn und allein für 90% der Bevölkerung eine Utopie.

  2. Also der menschliche Körper ist doch ausgezeichnet durchdacht und aufgebaut.
    Ein Lob an die Forschung. Dabei ist der menschliche Körper noch lange nicht vollständig erklärt.
    Hoffen wir auf die Zukunft.

  3. An BeDenke:warum werden die beschriebenen Möglichkeiten nicht weiterentwickelt bzw. eingesetzt? Welche gräßliche Verschwörung steckt nun wieder dahinter??? Zieht der arme Spahn vielleicht im Hintergrund die Fäden? Schließlich kann man doch mit allen Behandlungen gutes Geld verdienen!!

    1. Manchen fehlt einfach das Geld zur Zertifizierung der MEthoden oder medikamente.

      Und ein Grundproblem, mit allen Staatlichen Subventionen,
      -Kleine werden mit Steuer, Sozialabgabe und nicht zu letzt Bürolratie, gegängelt. Sie könen das Geld nicht in tolle neue Produkte stecken.
      -Die Großen werden Unterstützt weil Sie Politknahen sind.

      Mittelstand wird zum Hassobjekt.

      Biontech/Pfizer bis November 12 Milliarden Umsatz, 9 Milliarden Gewinn.

      Gewogenhet ist eben auch käuflich. Das ist nicht nur die Politik sonder alle die Ihnen zu arbeiten. Forschung, Medien, Ärzte… . Sselbst hier rennen ein paar Ideologen rum.
      Interssiern würde mich ob bezahlt.
      Inzwische gibt es ganze Kliniken die nicht mehr Impfen.
      Jeder Arzt oder Patient kann die Medikamente nehmen die er für angemesen hält.
      In freier Entscheidung.

      Und er sollte gut und vielfältig informiert werden.

      In der Sendung “Hart aber Fair” Plasberg ARD/WDR. 2021.12.13

      Faktenscheck mal anders.

      Sagt: Prof. Dr. Carsten Watzl (Beruf) deutscher Immunologe. Seit 2011 ist er Professor an Universität Dortmund und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist Immunregulation. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Watzl im Rahmen der COVID-19-Pandemie als häufig erwähnter Wissenschaftler bekannt.

      Prof. Dr. Carsten Watzl: Um die schmerzen beim, Impfen abzuschwächen kann man Ibuprophen nehmen.

      Das hat man oben gelernt, dass das sich negativ, auf das Immunsystem, auswirkt.

      Weiter: Prof. Dr. Carsten Watzl: Nur alle 1.000.000te Impfung ist ein Impfschade festzustellen.

      Prof. Dr. Carsten Watzl lehrt das an Virulogen! vertritt das in den Medien.

      Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 30.09.2021 Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI)

      Sicherheit von COVID-19-Impfstoffen:

      Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 172.188 aus Deutschland gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit den mRNA-Impfstoffen Comirnaty (BioNTech Manufacturing GmbH) und Spikevax (MODERNA BIOTECH SPAIN, S.L.) sowie den Vektorimpfstoffen Vaxzevria (AstraZeneca AB) und COVID-19 Vaccine Janssen zum Schutz vor COVID-19 von Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.09.2021.
      Bis zum 30.09.2021 wurden laut Angaben des Robert Koch-Instituts 107.888.714 Impfungen durchgeführt, davon 82.341.579 Impfungen mit Comirnaty, 9.668.138 Impfungen mit Spikevax, 12.692.700 Impfungen mit Vaxzevria und 3.186.297 Impfungen mit dem COVID-19 Vaccine Janssen. 94.281 Verdachtsfälle wurden zur Impfung mit Comirnaty gemeldet, 25.713 Verdachtsfälle zu Spikevax, 45.178 Verdachtsfälle zu Vaxzevria und 6.243 Meldungen zu COVID-19 Vaccine Janssen.
      In 773 gemeldeten Verdachtsfällen wurde der COVID-19-Impfstoff nicht spezifiziert. Die Melderate betrug für alle Impfstoffe zusammen 1,6 Meldungen pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende Reaktionen 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen.

      Quelle:
      „https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/coronavirus-inhalt.html?cms_pos=6“

      “…für schwerwiegende Reaktionen 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen…”

      107.888.714 Impfungen / 1000 * 0.2 = 21577 Personen. bis zum 30.09.2021
      107.888.714 / 21577 = 5000te

      Das besagt jeder 5000te hat schwere Impfschäden bis zum Tod.
      Das sind bis zum 30.09.2021, über 21577 Menschen.

      Tote werden explizit nicht ausgewiesen. Man verschweigt dieses.

      Das sind die offiziellen Zahlen,

      Die Studie Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) beginnt mit der:

      1. Einleitung
      Impfungen mit wirksamen und verträglichen COVID-19-Impfstoffen sind eine
      effektive Maßnahme, die Corona-Pandemie einzudämmen und sich selbst vor
      COVID-19 zu schützen.

      –Das ist unwissenschaftlich. —

      Vorwegname des Ergebnis.

      Üblich ist das man erst neutral die Daten darstellt und dann eventuell eine Schlussfolgerung stellt. Man möchte in der Paul-Ehrlich-Institut (PEI) Studie vorab die Studienergebnis positiv darstellen.

      Kein Wunder das viele, dann nicht bis zum Ende lesen und hinterfrage.

      Und das auch in der Klinisch Studie 1 Biontech/Pfizer. Übles wird im Anhang versteckt.

      Wenn man genauer schaut, nachrechnet, bekommt man das obere erschreckende Ergebnis.

      Promillebruchteile sind auch Menschenleben.

      Virulogen, erst recht Ärzte, sind eben keine Zellbiologen.

      Aus der Klinisch Studie 1 Biontech/Pfizer ist zu schließen das diese Zahl, höher liegen muss.

      Eine Unabhängige Wisseschaftlerin.

      Zellbiologin: Dr. Vanessa Schmidt-Krüger erklärt BioNTech/Pfizer Impfstoff – Vorstellung der klinischen Studie 1
      „https://odysee.com/@transformation:f/BioNTech-Pfizer-Impfstoff—Vorstellung-der-klinischen-Studie-1:e“

      Ergänzend:
      Zellbiologin Dr. Vanessa Schmidt Krüger.
      20 Jahre in der Forschung: Wissenschaftler. Arbeitsgruppe Molekulare Herz- Kreislaufforschung. .
      “https://odysee.com/@percep7ioneer-corona-ausschuss:d/Corona-Ausschuss-Sitzung-37-5–Dr.-Vanessa-Schmidt-Kr%C3%BCger,-Forscht-zu-kardiovaskul%C3%A4ren-Erkrankungen:3”

      Man kennt das, wenn man bei der Studie den, Anhang gelesen hat. Da haben die meisten, auch Wissenschaftler, wohl nicht gemacht.

      Maßgeblich verantwortlich, für die Schädlichkeit. ist der Wirkmechanismus der mRNA Impfung die im Impfstoff vorhandenen Stoffe.

  4. Geimpft, Genesen und Getestet!

    Wie kann das denn dann passieren?

    Bei einem mehrtägigen Tanzfestival in Nordrhein-Westfalen haben sich mindestens 14 Menschen trotz 2G-plus-Regelung mit Corona infiziert. Das zuständige Amt berichtet dabei von drei bestätigten Omikron-Fällen.

    “https://amp.n-tv.de/panorama/Corona-Ausbruch-nach-2G-plus-Veranstaltung-article22997183.html”

    1. Facebook löscht Rede von EU-Abgeordneten Kuhs über Impftote

      “https://www.pi-news.net/2021/12/facebook-loescht-rede-von-eu-abgeordneten-kuhs-ueber-impftote/”

    2. Das kann zum Beispiel passieren, wenn zuvor Schnelltests verwendet wurden, die nicht auf der Liste der wirksamen und zugelassenen stehen, die auch dür Delta und Omikron ausreichend empfindlich sind.
      Während einer Pandemie ist Tanzen mit Partnern oder in Gruppen die am wenigsten zu empfehlende Tätigkeit… Also, das sollte man einfach lassen. Die Ahaplus Regeln kann man dabei jedenfalls nicht einhalten.

      1. 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
        Ich hab den Eindruck, dass die selbsternannten impfpolizisten einfach immer einen Grund finden müssen, warum Dinge passieren, die schlichtweg zeigen, dass die derzeitige impfpolitik Schwachsinn ist.
        Könnte ja das eigene Glaubensgerüst einstürzen lassen.

  5. Ein Krankenhausmitarbeiter der bereits den Booster intus hatte, hat 8 Patienten angesteckt? Und wieder: „Na wie kann den sowas?“

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.