Grüne fordern “konkrete Schritte” zur Aufnahme von Russen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Rund zwei Monate nach Beginn der Teilmobilisierung in Russland fordern die Bundestags-Grünen konkrete Schritte zur Aufnahme von bedrohten Russen in Deutschland ein. Innenministerin Faeser und Justizminister Buschmann hätten zugesagt, dass Russen, die sich "dem Despoten Putin entgegenstellen, auch in Deutschland willkommen sind und Schutz bei uns finden", sagte Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz dem Portal Merkur.de – nun müssten diesen Worten müssen "konkrete Schritte folgen". Damit droht ein Streit in der Ampel-Koalition, denn offenbar haben es die Innenministerin und der Justizminister bislang nicht eilig und auch die Lösungsfindung auf EU-Ebene gestaltete sich schwierig.

Unter anderem die baltischen Länder und Polen sprachen sich strikt gegen eine Aufnahme aus. Von Notz räumte nun ein: "Selbstverständlich müssen hierbei auch sicherheitspolitische Aspekte Beachtung finden." Das Bundesinnenministerium ließ eine Anfrage zum Stand der Dinge und zu Erkenntnissen über die Zahl russischer Geflüchteter in Deutschland zunächst unbeantwortet, heißt es in dem Bericht.

Foto: Mit diesem Schild wurden ukrainische Flüchtlinge in Deutschland begrüßt, über dts Nachrichtenagentur

3 Kommentare

  1. Fällt denen nichts Gescheites ein? Fehler zugeben und das Land retten. Begreifen dass man kein Vasal mehr sein muss. Jeder kann nicht begreifen, das ist nur Selbstdenkeden gegönnt.

  2. Immer in hier ins Ländle……..bald platzt dann auch noch der Mond – außer Deutschland!
    Sorry Negiwadi, hatte gestern mal Denkerpause…..man erschöpft langsam von dem täglichen Müllinfos Deutschlands.
    Einen schönen 2. Advent MIT STROM + HEIZUNG + ESSEN!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert