Polizisten bei Festnahme eines Libyers angegriffen

Ein Handyvideo aus dem sächsischen Plauen zeigt den Angriff auf zwei Polizisten. Die Beamten wollten mit einem 23-jährigen Libyer wegfahren, als sie von umstehenden Menschen angepöbelt werden. Die Situation eskaliert. Das Bild ist erschreckend: Es zeigt Beamten die verprügelt werden und die Situation nicht mehr im Griff haben.

Der Hintergrund des Polizeieinsatzes: Ein Libyer erschien am Donnerstag nicht zu einer Verhandlung beim Amtsgericht Plauen. Gegen den jungen Mann war wegen versuchter sexueller Nötigung Anklage erhoben worden. Der Amtsrichter beauftragte die Polizei, den Angeklagten ausfindig zu machen. Zwei Beamte suchten den Libyer erst vergeblich zu Hause. Dann wurde der Angeklagte auf dem Postplatz in Plauen, einem belebten Treffpunkt in der Innenstadt, schließlich aufgegriffen und festgenommen. Doch die Streifenbeamten werden auf dem Postplatz von aus dem Ausland stammenden Männern angepöbelt, beleidigt, mit Gewalt niedergerungen. Experten analysieren den Vorfall. Weiterlesen