Union drängt auf mehr Sicherheit in Schwimmbädern

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts eines Anstiegs von tödlichen Badeunfällen fordert die Union mehr Sicherheit in Schwimmbädern. "Es kann nicht sein, dass in Deutschland immer mehr Menschen ertrinken", sagte Alexander Throm, innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion, der "Bild am Sonntag". Das passiere, wenn Kinder und Erwachsene keine geschützten Orte haben, "an denen sie sicher schwimmen lernen und baden können".

Throm forderte von der Regierung schnelle und konkrete Maßnahmen: "Sichere Schwimmbäder und mehr Rettungsschwimmer müssen endlich eine Priorität der Ampel werden." Laut Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sind in den ersten sieben Monaten des Jahres 199 Menschen in Deutschland ertrunken. Im Vorjahreszeitraum lag die Zahl der Badetoten noch bei 184.

Foto: Schwimmbad, über dts Nachrichtenagentur

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert