Ocon gewinnt F1-Rennen in Budapest – Vettel Zweiter

Budapest (dts Nachrichtenagentur) – Alpine-Pilot Esteban Ocon hat überraschend das Formel-1-Rennen in Ungarn gewonnen. Zweiter in Budapest wurde Sebastian Vettel (Aston Martin). Das Rennen begann chaotisch: Mercedes-Pilot Valtteri Bottas leistete sich beim Start einen schweren Patzer und fuhr in den McLaren von Lando Norris.

In der Folge wurden mehrere Fahrzeuge abgeräumt – neben Bottas und Norris schieden Sergio Pérez (Red Bull), Charles Leclerc (Ferrari) und Lance Stroll (Aston Martin) aus. Auch das Auto des WM-Führenden Max Verstappen (Red Bull) wurde beschädigt, er konnte aber weiterfahren. Nach einer Unterbrechung für Aufräumarbeiten bot sich den Zuschauern beim Re-Start eine kuriose Szene: Bis auf den führenden Lewis Hamilton (Mercedes) fuhren alle verbleibenden Fahrer zum Wechsel auf Mediums an die Box, womit Hamilton alleine in der Startaufstellung stand. Der Brite musste reagieren und seine Reifen eine Runde später wechseln, sodass er auf den letzten Platz zurückfiel. An der Spitze fuhr zu diesem Zeitpunkt Ocon vor Vettel. Der Deutsche konnte über den gesamten Rennverlauf nicht an dem Franzosen vorbeiziehen, auch wenn es bis zum Schluss knapp blieb. Den dritten Platz auf dem Podium nahm in Budapest Hamilton ein. Auf den weiteren Rängen folgten am Sonntag Carlos Sainz (Ferrari), Fernando Alonso (Alpine), Pierre Gasly (Alpha Tauri), Yuki Tsunoda (Alpha) und Nicholas Latifi (Williams). George Russell (Williams) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Verstappen auf dem zehnten Platz einen Punkt. Mick Schumacher (Haas) fuhr auf Rang 13. Das nächste Saisonrennen findet in vier Wochen in Belgien statt.

Foto: Fahrbahnmarkierung auf einer Formel-1-Rennstrecke, über dts Nachrichtenagentur

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.