Sommerurlaub trotz Corona: Was tut sich in der Türkei?

In wenigen Wochen öffnen sich wieder viele europäische Grenzen für Touristen. Doch wie steht es um die Türkei?

Die türkische Regierung bemüht sich wieder Urlauber ins Land zu holen. Dazu will das Land eine Zertifizierung für „gesunden Tourismus“ ins Leben rufen. Mit dem Zertifikat sollen 5-Sterne-Hotels belegen können, dass Urlaub dort ohne Gesundheitsrisiko stattfinden kann. Sogar der „TÜV Süd“ soll engagiert werden, um das Vertrauen der deutschen Urlauber und Politiker zu gewinnen.

Quarantänezeiten
Das größte Hindernis sind nicht einmal die gesundheitlichen Bedenken der Touristen selbst, sondern die Einreisebestimmungen Deutschlands. Nach aktuellen Corona-Regeln muss jeder, der vom Ausland nach Deutschland einreist, sich danach zwei Wochen in Quarantäne begeben. Das gilt auch und insbesondere für Rückkehrer aus dem Urlaub. Für EU-Länder wird die Regel bald gelockert. Dazu zählt die Türkei aber nicht. Erst wenn die Türkei als sicheres Reiseziel eingestuft wird, können sich die Regeln lockern. Solange das nicht gelingt, werden die Urlauber auch nicht kommen.

Schnelltests für Reisende
Die Reisebranche hofft auf weitere Maßnahmen an den Transitpunkten. Corona-Schnelltests bei der Aus- und Einreise könnten prophylaktische Quarantäne-Maßnahmen überflüssig machen. Wenn sich dies durchsetzen sollte, müssten Urlauber vor der Abreise und vor der Heimreise jeweils einen Test über sich ergehen lassen, damit sie sich weiterhin frei bewegen können. Unklar ist, wie Reisende entschädigt werden können, die bei Einreise eine Infektion feststellen und deshalb ihren Urlaub nicht mehr frei wahrnehmen können.

Infektionszahlen weiter rückläufig
Eine weitere gute Nachricht sind die Fallzahlen aus Ankara. Die offiziellen Zahlen sprechen dafür, dass das Infektionsrisiko in der Türkei tatsächlich zurückgeht. Um dies zu erreichen, hatten zahlreiche Provinzen Ausgangssperren verhängt. Außerdem ist das Tragen von Masken in der Türkei weit verbreitet und wird dort sogar besser akzeptiert als in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren: