Energieexperte warnt vor Tanker-Unglück wegen Ölpreisdeckel

London (dts Nachrichtenagentur) – Der Preisdeckel des Westens auf russisches Tankeröl erhöht nach Einschätzung des Russland- und Energieexperten Adnan Vatansever die Gefahr einer Ölkatastrophe auf dem Meer. "Das Risiko eines Tanker-Unglücks ist so groß wie lange nicht mehr", sagte der Leiter des Russland-Instituts am Londoner King`s College dem "Spiegel". Grund hierfür sei, dass Russland eine sogenannte "Schattenflotte" aus mindestens 100 gebrauchten Tankern zusammengekauft habe, um die Restriktionen des Westens zu umschiffen.

"Die meisten dieser Schiffe sind ziemlich alt", sagte Vatansever. "Ich weiß nicht, in welchem Zustand zum Beispiel die Schiffe aus Iran und Venezuela sind – Staaten, deren Wirtschaft seit Jahren unter westlichen Sanktionen leidet. Ob es genügend Ersatzteile gibt, kann ich nicht beurteilen. Und während die westlichen Versicherungsunternehmen die Tanker genau auf ihren Zustand überprüfen lassen, bezweifle ich, dass das den russischen Versicherern auch so wichtig ist." Versicherungsunternehmen aus der EU und Großbritannien dürfen die Transporte nur noch versichern, wenn das russische Rohöl maximal 60 US-Dollar je Fass (159 Liter) kostet. Vatansever bezweifelt, dass es Moskau gelingen wird, ohne westliche Schiffe auszukommen. "Die `Schattenflotte` ist nicht groß genug. Laut Insidern würde die russische Ölindustrie etwa 240 Tanker benötigen, um ihre Exporte vor Rohöl und Produkten wie Benzin und Diesel abzuwickeln." Und wenn das Öl in asiatische Länder statt nach Europa transportiert werde, seien die Wege länger, und die Logistik werde schwieriger. "Ich könnte mir vorstellen, dass Russland einen Teil seines Öls mit westlichen Tankern befördert – sowie einen anderen Teil über die `Schattenflotte`", sagte der Experte.

Foto: Öltanks, über dts Nachrichtenagentur

3 Kommentare

  1. Und nicht nur das! Ein einziger Tanker von den Saudis benötigt für 24 Stunden 320 Tonnen Rohöl. Dieser EINE Tanker ist 10 Tage unterwegs nach Deutschland. Macht 3200!!!! Tonnen Rohölverbrauch. In 10 Tagen ergibt das einen CO²-Ausstoß von 5 Jahren CO²-Ausstoß aller Autos WELTWEIT!!!!! Fahren also 10 Tanker, dann haben wir binnen 10 Transportfahrten 50!!!! Jahre CO²-Ausstoß. DAS sind die Klimavernichter!!! Ein schweres und verlogenes Verbrechen an der gesamten Menschheit und an unserer wunderschönen Natur! So sind die Fakten. Oder denken die etwa, dass sich das CO² auf den Weltmeeren neutralisiert oder verfliegt? Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Die sind vollkommen geistesgestört und gefährlich fanatisch!!! Psychopathen nennt man das in Fachkreisen.

  2. An diesem Beispiel wird deutlich, daß das ganze Umweltgedöns nur Sand in den Augen der Menschen ist mit dem Ziel sie von der Friedensbewegung fern zu halten. Ohne Frieden hat der ganze Umweltschutz keinen Sinn weil Krieg nicht nur die Umwelt, sondern die Welt zerstört. Aber am Krieg wird so viel verdient, daß die Kosten für den Umweltrummel locker aus der Portokasse bezahlt werden können. Habt ihr mal gefragt, wer die Weltreisen der Greta bezahlt hat oder dem “Klebern” ihren Lebensunterhalt und die bescheidenen Strafen für ihre Straftaten?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert