Schockierende Testergebnisse: So teuer ist Amazon wirklich

Amazon ist in Deutschland gigantisch: Jahresumsatz fast neun Milliarden Euro. Der verlockende Service verschleiert jedoch den Blick aufs Wesentliche – nämlich die Preise. BILD-Preischeck hat einen Praxistest gemacht – mit schockierenden Ergebnissen

Der BILD-Preischeck mit Unterstützung von Idealo (gehört wie BILD zur Axel Springer SE) hat den Praxistest gemacht. Bei 37 ausgewählten Artikeln auf Amazon (Marketplace ausgenommen) hat BILD jeweils das günstigste Angebot auf Idealo.de verglichen. Jedes der 37 Produkte gehöre zu den fünf am meisten geklickten seiner Kategorie. Darunter aktuell beliebte Produkte wie das Samsung Galaxy S9, Apples AirPods, der Dyson Cyclone V10 oder die Adidas-Sneaker Stan Smith. Das Ergebnis: Von 37 untersuchten Produkten ist Amazon.de nur viermal der günstigste Anbieter. Enttäuschend: Das ist in etwa jedes elfte Produkt.

Die Ergebnisse sind für Verbraucherschützer wenig überraschend. So hat die Verbraucherzentrale NRW bereits 2014 festgestellt, dass die Preise bei Amazon von drei Faktoren abhängig seien: Erstens das Gerät: Wer Amazon mit teuren Geräten ansurft, werde als wohlhabend eingestuft und bekomme höhere Preise angezeigt. Zweitens die Tageszeit und drittens, ob Kaufinteressenten Amazon direkt ansteuern oder sich über Drittanbieter dorthin klicken – diese können den Preis drücken, so eine SWR-Analyse.