human-2460204_1280

Alarm am Münchner Hauptbahnhof – Polizei stoppt bewaffneten Mann

Ein Soldat der Bundeswehr bemerkte am Dienstagmorgen auf Höhe des Bahnsteigs 21/22 einen Mann (32) aus Sri Lanka, der mit einem Messer durch die Bahnhofshalle lief. Sofort gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Schnell rückten Streifen der Bundes- und Landespolizei an. Die Beamten versuchten, mit dem Mann zu sprechen.

Keine Chance! Mehrmaligen Anweisungen auf Deutsch und Englisch sowie Gesten, sich auf den Boden zu legen, kam der Student nicht nach. Er ließ einfach nicht mit sich reden. Auch zwei Ladungen Pfefferspray änderten nichts. Der Messer-Mann stand unbeeindruckt den Polizisten gegenüber.
Weiterlesen