Achtung: Deutsche, große Bank stellt Kartensystem komplett um

Diese Änderung wird viele Kunden verärgern. Denn bisher waren die Karten bei dieser Bank kostenlos. Das ändert sich bald, zumindest für die Kreditkarte. Neukunden müssen auch auf die Girokarte verzichten oder zahlen. Die DKB schickt ihren Kunden als Alternative eine dritte Karte.

Die Kreditkarte bei der DKB (Deutsche Kreditbank) wird kostenpflichtig. Neukunden erhalten auch keine Girokarte mehr. Stattdessen setzt die Bank auf kostenfreie Visa-Debitkarten. Doch die ersetzen die Kreditkarte nur bedingt.

Aktuell schickt die DKB ihren Bestandskunden die neuen Visa-Debitkarten zu. Nach Erhalt der neuen Karte bleibt die Visa-Karte nur noch zehn Wochen lang nutzbar. Dann wird sie automatisch deaktiviert. Wer das nicht möchte, muss aktiv Einspruch erheben und künftig Gebühren zahlen. Für die Kreditkarte werden dann 2,49 Euro pro Monat fällig. Die neue Visa-Debitkarte ist und bleibt dafür kostenlos.

Laut Stiftung Warentest war aber gerade die kostenfreie Kreditkarte der Grund, warum viele Kunden sich für die DKB entschieden haben. Für diese dürfte die Neuumstellung sehr ärgerlich sein.

Umstellung auf Visa-Debitkarte
Seit November 2021 werden Neukonten bereits nur noch mit der kostenlosen Visa-Debitkarte versorgt. Für sie war bzw. ist auch die Girokarte optional und kostenpflichtig. Für diese Karte werden dann 99 Cent pro Monat fällig. Ein kleiner Trost für Bestandskunden: Diese können die alte Girokarte weiterhin kostenfrei nutzen.

Die neue Visa-Debitkarte erscheint auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Kreditkarte und Girokarte. Im Gegensatz zur Kreditkarte wird bei der Debitkarte das Kundenkonto direkt belastet. Die Bank geht also nicht in Vorleistung wie bei der alten Visakarte.

Aktivkunden können mit der Debitkarte weiterhin an vielen Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abheben. Wie bei der alten Visakarte fallen nur die Gebühren des ausländischen Automatenbetreibers an. Nicht-Aktivkunden können zumindest deutschlandweit an allen Automaten mit Visa-Logo kostenfrei Geld abheben. Der Mindestbetrag liegt bei 50 Euro. Wer kleinere Beträge abheben will, muss die kostenpflichtige Mini-Bargeldoption aktivieren.

Im Euroraum, einschließlich Deutschland, können alle Kunden gebührenfrei mit der Debitkarte bezahlen. Aktivkunden können das sogar weltweit. Aber Achtung: Nicht alle Kassensysteme oder Hotels und Vermietungen akzeptieren Visa-Debitkarten. Wo es funktioniert, können Kunden dafür kontaktlos bezahlen.
Darüber hinaus unterstützt die Visa Debitkarte Apple Pay und Google Pay. Wer die Bezahlsysteme nutzt, kann bei Partnern mit dem Smartphone, der Smartwatch oder einem Tablet bezahlen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.