Kategorien: News News-App

Wunder: Totes Mädchen wacht auf Beerdigung auf

Was klingt wie ein schlechter Scherz, ist jedoch bitterer Ernst! Am 17. August brachten Eltern ihre kleine Tochter zu einem mexikanischen Kinderarzt. Das erst 3-jährige Mädchen litt an Magenschmerzen, musste sich ständig erbrechen und hatte hohes Fieber. Daraufhin überwies der Arzt die Familie in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren Abklärung der heftigen Symptome. Dort versuchte man mit allen Mitteln das Fieber der Kleinen zu senken. Allerdings ohne Erfolg. Stattdessen bekamen die Eltern Medikamente für ihr Kind und wurden wieder nach Hause geschickt. Doch der Zustand der kleinen Camila verschlechterte sich weiter. Aus diesem Grund fuhr die Familie nach kurzer Zeit erneut in die Klinik.
Gegenüber der „Daily Mail“ erklärte die Mutter, dass man nur wenig Verständnis für den Zustand ihrer Tochter hatte und ihr sagte, man müsse sie nun „in Frieden ruhen lassen“. Die Ärzte nahmen das Mädchen mit und kamen wenig später mit ihr wieder. Dann der Schock: Der Familie wurde mitgeteilt, dass ihre Tochter verstorben sei. Wieso, weshalb, warum: Alle diese Dinge blieb man der Familie schuldig.

Unvorstellbar, was die Eltern aus Mexiko ertragen mussten. Ihre kleine Tochter wurden von den Ärzten für tot erklärt. Die Familie organisierte in Folge die Beisetzung ihrer geliebten Tochter. Doch genau auf dieser bemerkte die Oma des Mädchens, dass das kleine Glasfenster am Sarg beschlagen war. Und tatsächlich: Bei dem Mädchen wurde auch ein Puls festgestellt.

Wieder kam sie in ein Krankenhaus, wurde behandelt. Doch jede Hilfe kam zu spät: Die kleine Camila starb dann tatsächlich an einem Hirnödem. Diesmal war ihr Tod kein trauriges Versehen.

Die Eltern des Kindes sind am Boden zerstört. Sie wollen Gerechtigkeit für ihre kleine Tochter, die vielleicht noch am Leben sein könnte, wenn man sie von Anfang an richtig hätte behandelt. Der Vorfall wird derzeit von der Generalstaatsanwaltschaft in Mexiko untersucht. Ein Urteil steht hierzu noch aus.

Kommentare anzeigen

  • ich habe seit 20 J Diabetis NR 2, mein Zucker ist mal sehr hoch, und auch wieder un die 110, mein Arzt sagt immer das sei ein gutes Zeichen, näher geht mein Arzt nie dadrauf ein.

  • Politiker, raus mit den Rosa Brillen, lesen ,was oben geschrieben und lernen, wenn noch nicht zu spät ist!!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Share
By
Jerry Heiniken