Aktuelle Rückrufe: Wurst – Honig – Schwimmflügel

Aktuell häufen sich mehrere, wichtige Rückrufe. Bei Edeka und Aldi wird vor Fleischprodukten gewarnt. In Sachsen-Anhalt vor Honig und in ganz Deutschland werden Schwimmflügel von Woolworth aus dem Verkehr gezogen.

Bereits am 6. Juli warnte die „EDEKA Südwest Fleisch GmbH“ vor „Leberwurst mit Kalbfleisch“ in der 150 Gramm-Packung. Der Hersteller gab bekannt, dass das Produkt teilweise nicht durchgegart sei. Daher könne es passieren, dass die Leberwurst vorzeitig verderbe und sich gefährliche Krankheitserreger bilden. Betroffen sei ausschließlich die Charge 20162 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 15.07.2020. Die Leberwurst wurde über die Bedientheke bei Edeka verkauft.

Aldi Süd informiert über einen Rückruf der Salami „Salame Felino g.g.A.“ Laut Hersteller „Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG“ bestehe das Risiko auf eine Verunreinigung durch Salmonellen, welche schwere Durchfall-Erkrankungen auslösen und bei Risikogruppen einen tödlichen Krankheitsverlauf auslösen können. Die „Salame Felino g.g.A.“ wurde im Saarland, in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz verkauft. Betroffen sind Produkte mit dem MHD 28.08.2020 und 04.09.2020.

Rückruf unter Bio-Produkten
Anfang Juli waren auch „Biogreno Maiswaffeln“ mit dem MHD 25.02.2021 wegen Rückständen von Mykotoxinen zurückgerufen worden. Außerdem warnte die „Hamberger Großmarkt GmbH“ vor einer möglichen Kontamination mit Listerien in „Bio Almbauernkäse 15% Fett i. Tr.“. Der Käse war in München und Berlin erhältlich.

Honig-Rückruf in Sachsen-Anhalt
Der regionale Honig-Hersteller Landwirt Reiner Pigors mit Sitz in 06729 Elsteraue ruft seinen Bienenhonig zurück. Die Gläser mit der Aufschrift „Burtschützer Frühlingshonig“ können Metallabrieb enthalten. Diese hätten sich bei der Verarbeitung wohl vom Honig-Rührgerät gelöst. Betroffen sind die 250-Gramm-Honiggläser mit dem MHD 29. Mai 2021.

Sicherheitsmängel bei Schwimmflügeln
Woolworth informiert über einen Rückruf der Schwimmflügel „Feuerwehrmann Sam“ von „Sambro International Ltd.“ Die Ventile der Schwimmflügel seien nicht sicher. Diese könnten sich selbstständig öffnen und Luft entlassen. Damit sei nicht gewährleistet, dass ein Kind über Wasser gehalten wird, wie angenommen. Kunden sollten das Schwimmflügelpaar daher nicht mehr verwenden. Die genaue Artikelbezeichnung lautet: „Schwimmflügel Feuerwehrmann Sam“, mit der Auftragsnummer 236814/00 und der EAN: 5055114394021. Der Artikel wurde für 2,99 Euro verkauft.

Wie bei allen offiziellen Rückrufen können die genannten Produkte gegen Erstattung des Kaufpreises beim Händler zurückgegeben werden. Eine Vorlage des Einkaufszettels ist in der Regel nicht erforderlich.

Am Thema dran bleiben: Breaking News bei Google News folgen! Folgen Sie uns jetzt auch bei Google, um wichtige Nachrichten nicht zu verpassen: Hier geht’s zu Google ->> dann auf „Folgen“ klicken!

Das könnte Sie auch interessieren: