Blutige Messerstecherei am Ballermann: Zwei deutsche Urlauber verletzt

Bei einem Streit zwischen drei Männern auf der beliebtesten Urlaubsinsel der Deutschen, zückt einer der drei Beteiligten ein Messer und verletzt zwei deutsche Touristen. Die mallorquinische Polizei kann den Bewaffneten überwältigen. Sie schießt auf den Angreifer. Noch ist unklar wieso es zu dem tätlichen Übergriff kam.

Auf der Sonnenverwöhnten Insel Mallorca kam es zu einer blutigen Messerstecherei zwischen drei Männern. Gegen 1.30 Uhr in der Nacht zum Montag geriet ein Streit zwischen drei Männern bei der berühmt-berüchtigten Strandbar „Ballermann“ am Playa de Palma blutig auseinander.

Einer der involvierten Männer zückte plötzlich ein Messer und ging auf zwei deutschen Urlauber los. Als die Polizei eintraf, waren sie gezwungen den Messerstecher niederzuschießen. Medienberichte wurden von der spanischen Behörde auf der Balearischen Mittelmeerinsel entsprechend bestätigt. Ein anfangs vermuteter terroristischer Akt konnte ausgeschlossen werden.

Der Tatvorgang muss den Beamten zufolge so ausgesehen haben. Bei einer Auseinandersetzung vor der Strandbar, griff der 31-jährige Angreifer plötzlich zum Messer und ging auf die beiden anderen Urlauber im Alter von 27 und 46 Jahren los. Dabei verletzte er die beiden Urlauber, so dass diese umgehend ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Als die Polizei eintraf, bedrohte er auch diese und fuchtelte verzweifelt mit seinem Messer. Daraufhin schoss ein Beamter dem Angreifer in den Knöchel, woraufhin dieser ebenfalls ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Beamten hatten den Messerstecher dazu aufgefordert die Waffe fallen zu lassen, doch der mutmaßlich aus Libyen stammende Araber schrie in seiner Landessprache und ließ sich nicht beruhigen, erläuterte die lokale Zeitung „Diario de Mallorca“. Erst als ein Beamter einen weiteren Warnschuss in die Luft abgab, ließ der 31-Jährige die Waffe fallen.

Die Augenzeugen geben ein etwas detailliertes Bild des Vorfalls wider. So seien die beiden Deutschen als erste handgreiflich geworden sein. Ein Kellner, der den Streit beobachtete erklärte gegenüber der Zeitung: „Die Männer kannten sich nicht und begannen einen Streit. Die Urlauber stürzten sich auf den Mann, worauf dieser ein Messer zückte und dem einen in den Bauch und dem anderen in den Rücken stach“.

Die nationale Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Neuesten Berichten zufolge handelt es sich bei den beiden deutschen Touristen um Anhänger der Rockergruppe Hells Angels.