Deutscher Lotto-Millionär holt Gewinn nicht ab. Sind Sie es?

Seit mehr als drei Wochen warten auf einen Glückspilz aus Deutschland fast eine Million Euro. Die Person hat den Gewinn nicht abgeholt und kann nicht ermittelt werden. Die richtigen Zahlen wurden in einer Annahmestelle im Osten Deutschlands abgegeben.

Bereits seit 13. August wartet ein Gewinn im Eurojackpot auf seinen zukünftigen Besitzer. Die Person hat mit fünf richtigen Zahlen und einer korrekten Zusatzzahl mehr als 800.000 Euro gewonnen. Allerdings weiß die Lottogesellschaft nicht, wer die oder der Glückliche ist. Der Tipp wurde anonym in einer Lotto-Annahmestelle abgegeben. Daher kann nicht ermittelt werden, wer den Anspruch auf den Gewinn hat.

Die gesuchte Person hat den Schein mit den richtigen Nummern in Vorpommern-Greifswald abgegeben. Mehr ist nicht über den Glückspilz bekannt.

Automatisch ermittelt werden können Gewinner nur, wenn sie sich online für das Spiel registrieren, eine Kundenkarte nutzen oder mit einem Abonnement am Lotto teilnehmen. In einem solchen Fall wird das Geld automatisch überwiesen und die Gewinner erleben manches Mal eine freudige Überraschung, wenn sie ihren Kontostand abrufen.

Im vorliegenden Fall jedoch wird das nicht passieren. Der Gewinner muss sich selbst melden. Im schlimmsten Fall verfällt der Gewinn nach einer Abholfrist von drei Jahren. Genau das passierte zum Jahreswechsel einem Hauptgewinner aus Stuttgart beim Staatlichen Toto-Lotto. Die Person verpasste ihre Chance auf 11,3 Millionen Euro. Das Geld floss anschließend in den Topf für Sonderauslosungen zurück.

Der verpasste Gewinn letztes Jahr war eine Rekordsumme für Baden-Württemberg. Den deutschlandweit größten Gewinn verpasste jedoch eine Person aus Münster. 2010 verfiel hier ein Lottogewinn im Wert von mehr als 17 Millionen Euro. Damals war die Abholfrist noch auf 13 Wochen beschränkt. Seit rund vier Jahren haben Lottospieler drei Jahre Zeit ihren Gewinn einzufordern.

Der letzte erfolgreiche Lottogewinn wurde am 30. August in Thüringen erzielt. Der oder die Glückliche erhielt 1,87 Millionen Euro und erzielte damit die bislang höchste Gewinnsumme des Bundeslands.

LOTTO 6aus49 feierte dieses Jahr sein 30stes Jubiläum. Der erste Lotto-Millionär entstand im zweiten Jahr. Die Person aus Brandenburg gewann 2,27 Millionen D-Mark.

Die Gewinn-Chancen auf einen Höchstgewinn bei LOTTO 6aus49 liegen derzeit bei 1 zu 140 Millionen. Beim oben genannten Eurojackpot liegen die Gewinnchancen immerhin bei 1 zu 95 Millionen.

Ein Kommentar

  1. Dieses Geld sollte besser an diejenigen Menschen im Landkreis Ahrweiler verteilt werden, die durch die Flutkatastrophe ihr gesamtes Hab und Gut verloren hatten. ☺️

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.