Fehler auf Android-Handys: Vorinstallierte App killt Ihren Akku

Achtung: diese vorinstallierte App killt den Akku von Android-Geräten – auch Überhitzung ist möglich. Der gefährliche Bug befindet sich in der viel genutzten Google-App namens „Google Messages“.

Die auf Android-Geräten vorinstallierte App Google Messages ist energiehungriger als sie sollte. Das kann zu Überhitzung des Gerätes führen. Vor allem aber zieht es den Akku leer. Deswegen muss das betroffene Smartphone häufiger geladen werden. Das ist sehr ärgerlich und unnötig.

Hinter dem Problem steckt nämlich ein Fehler in der Programmierung der App. Glücklicherweise lässt sich dieser Fehler umgehen. Dafür müssen nur die Einstellungen auf dem Gerät angepasst werden.

Google Messages ist die Google-Alternative zur SMS-App. Dabei kann sie auch Audionachrichten, den Standort, Fotos und Emojis versenden. Wie bei WhatsApp kann man in Google Messages auf das Kamerasymbol tippen und aus der App heraus Fotos aufnehmen. Genau hier liegt der Haken. Damit die App das kann, braucht sie Zugriffsrechte auf die Kamera das Geräts.

Aufgrund des Bugs bleibt der Zugriff auf die Kamera dauerhaft aktiv. Das saugt den Akku leer. Betroffene erkennen das Problem daran, dass ihr Akku sehr schnell leer oder das Gerät ungewöhnlich warm wird.
Ob es auch ein Sicherheitsrisiko darstellt, ist unklar. Die gute Nachricht ist in jedem Fall, dass dieses Problem sich einfach beheben lässt. Dazu muss man Google Messages einfach nur die Zugriffsrechte auf die Kamera wegnehmen. Und das geht so:

• Suchen Sie den Reiter „Apps“ in den Geräteeinstellungen. Sie können dazu einfach „Apps“ in das Suchfeld über ihrer App-Übersicht eingeben.
• Wenn Sie in den Apps-Einstellungen sind, wird eine Liste aller Apps angezeigt. Dort suchen Sie nach Google Messages und tippen drauf.
• Als nächstes finden Sie „Berechtigungen“ und entfernen darunter den Haken neben „Kamera“.
• Jetzt sollte das Problem behoben sein.

Vermutlich arbeitet Google bereits an einem Update, um den Bug selbst zu entfernen. In der Beta-Version kommt er nicht vor. Das ist die Testvariante, die vorm nächsten offiziellen Update in Umlauf kommt. Sie können also auch Google Messages deaktivieren und sich gleich die Beta-Version holen. Die bringt obendrein auch ein paar neue Zussatzfunktionen mit. Google Messages Beta gibt es als APK-Download bei chip. Das Magazin bietet nur App-Downloads an, die seriös und sicherheitsgeprüft sind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.