Insider: Putin verzweifelt und verspottet

Nicht nur, dass hunderttausende Russen das Land verlassen, um nicht eingezogen zu werden, jetzt verschärft die Ukraine ihre militärischen Rückeroberungen auch noch mit beißendem Spott.

Das Chaos an den russischen Grenzen wird immer größer, da Hunderttausende von Männern versuchen, das Land zu verlassen, um nicht in Wladimir Putins Krieg in der Ukraine hineingezogen zu werden. Viele Russen, die aus ihrem Land fliehen, sagen, dass sie den Krieg hassen, sich aber machtlos fühlen, ihn zu verhindern.

Einigen Berichten von Grenzübergängen zu Georgien, Finnland und anderen Gebieten zufolge haben die russischen Behörden am Dienstag versucht, einige der Ausreisewilligen zu stoppen – und dann anzuwerben. Der Exodus wirft in Europa und darüber hinaus die schwierige Frage auf, ob die Wehrdienstverweigerer willkommen geheißen werden oder ob sie zurückgeschickt werden sollen, in der Hoffnung, dass sie zu weiteren sozialen Unruhen in Russland führen.

Verspottet nach Mega-Explosion

Doch nicht nur mit der Teilmobilisierung seiner Truppen, die 300.000 russische Reservisten an die Ukrainefront versetzen soll, hat Wladimir Putin Probleme. Wie Insider-Quellen wissen wollen, soll den russischen Präsidenten gerade der böse Spott für ihn und seine Ukraine-Truppen besonders treffen. Und davon hagelt es gerade ordentlich. So ist auf dem Twitter-Account des ukrainischen Verteidigungsministeriums aktuell ein Video zu sehen, in dem die Militärausrüstung der russischen Soldaten mit einer gewaltigen Explosion in die Luft gesprengt wird. Ein gigantischer Feuerball erhebt sich nach dem Raketeneinschlag in den Himmel.
Der Text zum Video könnte nicht spöttischer formuliert sein und dürfte Wladimir Putin so richtig auf die Palme bringen: “Mit diesen hellen Flammen senden die russischen Anlagen ein Signal an die Roskosmos-Satelliten, dass alles nach Plan läuft.”, heißt es dort.

Die ukrainischen Medien und offiziellen Stellen berichten zudem täglich über sämtliche Rückschläge der Kreml-Kämpfer und lassen es sich auch nehmen, mit spöttischen oder spektakulären Propagandamitteln den russischen Präsidenten aus der Reserve zu locken. So hat der ukrainische Verteidigungsminister Oleksii Reznikov kürzlich einen Clip gepostet, in dem zu sehen ist, wie eine Rakete aus US-amerikanischer Produktion über der Region Charkow auf einen russischen Su-30-Jet kracht und diesen zu Boden stürzen lässt. Aus Kreml-Kreisen hieß es, Wladimir Putin soll sich darüber gedemütigt gefühlt haben und “ausgeflippt” sein.

“Putin befindet sich in einer sehr verzweifelten Situation, die für ihn unumkehrbar ist, wenn die USA und andere NATO-Mitglieder ihn weiterhin unterstützen”, so Vier-Sterne-General Petraeus gegenüber der DW. Auf die Frage, wann der Krieg zu Ende sein könnte, sagte Petraeus, dass einer der Faktoren, die er am genauesten beobachte, mit der “russischen Moral und der Frage zu tun habe, ob einzelne Soldaten, kleine Einheiten oder große Einheiten kapitulieren oder sich auflösen, zusammenbrechen? Dieser Winter wird für die russischen Soldaten härter als für die ukrainischen. Die Ukrainer befinden sich auf ihrem eigenen Boden und haben eine sehr hilfsbereite Bevölkerung um sich herum. Sie tun, was sie können, um zu helfen. Die Russen befinden sich in Gebieten, in denen die Bürger sie hassen. Sie sind Besatzer.”

5 Kommentare

  1. SARA, Sie schreiben zwar verbittert, aber beruhigend. Der Schuft ist krank, nicht normal, verzweifelt und unfähig – wurde auf Befehl schon mehrmals beerdigt. Schade dass wir so einen nicht haben. Ich könnte Ihnen sagen wie das Ganze endet, will aber niemanden seine letzte Hoffnung nehmen? Die Zeit, wo man selber zu denken anfangen konnte und sich neu zu orientieren, ist verstrichen. Es bleibt kurze Zeit dass sich die Polen mit Baltikum absprechen, wer die Stellvertretung zuerst übernimmt. Dass der Schuft weiter geht als der Österreicher, ist nur verständlich. Man sollte nie seinem Retter undankbar sein. Auch wenn er bei der Rettung naiv und dumm war.

  2. Ich glaube, man unterschätzt Putin auf breiter Basis. Er liess ein Referendum abhalten und das Ergebnis war eigentlich schon im Vorfeld klar. Nur was hilft das ? Kurzfristig werden diese Gebiete zur russischen Föderation gehören. Aus meiner Sicht ein gelungener Schachzug Putins, wie man sich Land einverleibt. Der Westen muss da erstaunt zuschauen, trotz der Waffenlieferungen.
    Putin wir noch weitere Gebiete in der Ukraine erobern und ähnlich vorgehen. Bald wird er den gesamten südlichen Bereich der Ukraine bis zur Krim eingenommen haben.
    Der Selenskyj sollte sich nicht mit Häme gegenüber Putins verhalten, sondern sich der Ernsthaftigkeit der Lage in seinem Land bewusst werden.
    Mal sehen, ob sich ukrainische Truppen wagen, von Russen annektiertes Gebiet anzugreifen ?
    Nicht undenkbar, dass dann Ukrainer gegen Ukrainer kämpfen.
    Die Nord Stream Pipelines sind nun beschädigt. Man kann darüber spekulieren, wer den Schaden verursacht hat. Könnte in das Vorhaben Putins passen, aber auch in das Vorhaben der USA, die dann ihr teures Frackinggas an uns liefern könnten, weil wir dringend Gas brauchen. Katastrophal wäre, wenn auch die Lieferung von Gas aus Norwegen auf diese Weise unterbrochen würde. Derzeit ist mit allem zu rechnen. Wie will man die Täter ausmachen. Jede Menge Schiffe befahren die Ostsee.
    Da können auch mal Taucher von einem “Frachtschiff” aus, abtauchen und Haftminen an Pipelines befestigen. Wer will das kontrollieren ?
    Die nächsten Monate werden sicher noch mehr als spannend. Putin wird noch einiges in seiner Trickkiste vorrätig haben, um den Westen zu überraschen. Viele junge Russen fliehen, die keine Lust darauf haben, ihr Leben für Putin zu opfern.

    Putin ist ein ausgemachter Stratege und weiss genau, wie er vorzugehen hat. Seine Pläne gehen offenbar auf.

    1. erasmus,
      fast meine Gedanken. Habe schon geschrieben, dass manche davon leben dass sie von unfähigen Hassern unterschätzt werden. Hass ist nie gut, Herr Gott sieht Alles. Mann soll niemanden auf die Wand drücken. Viele glauben dass die Geschichte erst am 24 Februar angefangen hat. Zugegeben, auch ich war verführt und anfangs auf Schauspielers Seite. Gott sei Dank, habe schnell bemerkt was er für Spiel treibt. Und für wen. Er verdient und Andere sterben. Und wir helfen auf Kosten unserer Kinder. Bin sicher dass am Ende, wir die Dummen sind und alles zahlen werden. Eigentlich, ist unsere unfähige Regierung schuld.

  3. Wir werden dann nichts für den Wiederaufbau in der Ukraine zahlen, wenn Putin die gesamte Ukraine eingenommen hat. Kann mir nicht vorstellen, dass unsere Regierung dann Milliarden nach Moskau überweist, damit Putin das zerstörte Land auf unsere Kosten wieder aufbauen kann. Wobei ich bemerken möchte, dass bei dieser Ampelregierung alles möglich ist.
    Putin könnte sagen, schickt mal ein paar Milliarden, dann lasse ich wieder Gas durch die Pipelines.
    Der Selenksyj war für mich schon immer ein Clown , der von Politik nichts versteht.
    Deutschland muss Waffen liefern. Wenn wir nicht genug Waffen liefern, ist es aus mit der Freundschaft. Ähnliches mussten wir ja schon hören, wie enttäuscht Selenskyj war.

  4. Nicht vergessen, wir müssen das machen, was uns gesagt wird. Schon mal was von Kanzlerkodex gehört? Warum unsere Neugewählten erst eine Reise nach Washington machen müssen, da belehrt werden und ganz andere Leute zurückkommen? Damaliger Außenminister (ein bewiesener Pazifist-späterer Krieger) Fischer ist nur ein Beispiel. Ich würde nicht ausschließen dass der Krieg abgesprochen war und die Möglichkeit besteht, dass eine Seite untreu wird. Ähnlich wie beim Pakt zwischen Hitler und Stalin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert