Keine gleichen Rechte für Getestete und Geimpfte

Heftigen Streit beim Impf-Gipfel erwartet heute Nachmittag die Kanzlerin Angela Merkel. Nach Informationen der „BILD“ sagte sie in der CDU-Präsidiumsschalte: „Das wird ein Anklagegipfel, wenn ich mir die Wortbeiträge der A-Seite anschaue.“ Gemeint sind mit der A-Seite die SPD-geführten Bundesländer, die immer wieder Gesundheitsminister Jens Spahn angegriffen haben.

Weiter sagte die Kanzlerin, dass nicht die gleichen Rechte für Getestete gelten können wie für vollständig Geimpfte. Sie sagte: „Sicherheit der Impfung ist viel robuster als die Sicherheit der Tests!“ Denn 14 Tage nach der vollständigen Impfung gehe „von diesen Personen keine Gefahr mehr aus, dann sind sie mit allen Grundrechten auszustatten“. Auch solle dies für Genesene gelten, sofern ihre Krankheit nicht länger als 6 Monate zurückliege.

Die Hoffnung von Merkel für die kommenden Monate ist: „Wir wollen einen Sommer haben, in dem wir wie im letzten Sommer agieren.“ Derzeit befindet sich die Inzidenz in einer Seitwärtsbewegung und stieg am Montag wieder leicht an. „Wir müssen runterkommen!“ so die Ansage der Kanzlerin.

Im Präsidium pflichtete der Gesundheitsminister Jens Spahn der Kanzlerin bei. Das Infektionsgeschehen müsse weiter mit den bekannten Methoden eingeschränkt werden. „Das Impfen reicht nicht, um die Welle zu brechen. Das haben Israel und UK gezeigt.“ Die Regeln mit Abstand und Maske tragen müssen daher noch bestehen bleiben, bis die Gruppenimmunität erreicht ist, so Spahn weiter.

Zudem sei es eine „große Herausforderung“ bei Migranten für eine Impfung zu werben, so der Minister weiter. Über die Probleme, dass die Migranten beim Thema Corona auf konventionellen Wegen nicht erreicht werden, sprach auch die Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz. Deshalb forderte der Gesundheitsminister, dass „die Erfolgsgeschichten“ bei den Impfungen öffentlich erzählt werden sollten.

Streit um Aufhebung der Impf-Reihenfolge droht

Wie auch die Kanzlerin warnte Spahn davor, pauschal die Priorisierung der Impfung aufzuheben. Merkel warnte zudem, dass die Lehrer und auch andere Personen „kein Verständnis“ für eine Aufhebung der Priorisierung hätten. Ganz andere Ansichten dazu hat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Im ARD-„Morgenmagazin“ sagte er, dass die Corona-Impfreihenfolge „so schnell wie möglich“ aufgehoben werden sollte. Dies solle dann geschehen, wenn genügend Impfstoff vorhanden ist. Bei den Impfstofflieferungen werde ab Mai „mehr Dynamik“ erwartet. Müller sei es wichtig, dass das Impfen dann auch schneller vorangehe. So habe er die Hoffnung, dass neben den Hausärzten auch die Betriebsärzte dann impfen können.

Für eine baldige Freigabe der Impfungen plädiert auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Der Chef der CSU sagte gegenüber der „Bild“: „Wir müssen die starre Priorisierung schneller auflösen“. Impfungen für jeden sollten nach seinen Worten am besten noch im Mai freigegeben werden.

14 Kommentare

  1. Warum sollen geimpfte oder welche die Corona überstanden haben sich einem Test beim Shoppen ,Dienstleistung oder ähnl. unterziehen, wenn von dieser Gruppe keine oder eine geringe Gefahr ausgeht.
    Natürlich sollen die nicht geimpften durch Tests den anderen gleich gestellt werden, bis die Herden Immunität hergestellt ist.
    Liebe Politiker;
    dies ist wohl das kleine einmal eins und sollte auch von Ihnen beherrscht werden.

    1. Vor allem Herdenimunität, nicht Gruppenimunität aber wat ja klar das Herr Spahn nichtmal den Unterschied kennt….. schade sowas nennt sich Gesundheitsminister…….. 😢

    2. Wenn Sie die geimpften bevorzugen dann spalten Sie Gesellschaft noch mehr wie bisher.
      Was können wir dafür wenn das Impftempo so schleppend ist erste Impfung ist erfolgt die 2te erst im Juli lachhaft.

  2. ……„Wir wollen einen Sommer haben, in dem wir wie im letzten Sommer agieren.“…….

    Also doch wieder einen Sommer mit Maulkorb, ohne Festivals usw…..
    Herdenimmunität? Lachhaft. Dazu müssten lt. Wirrologen mind. 70% der Bevölkerung immun sein. Derzeit liegt die Zahl der zum 2. Mal geimpften bei ca. 7 % und der Sommer beginnt wie immer am 1.Mai. Das sind noch 35 Tage!!!!
    Aber die Herde wird es schon schön fressen…… Hauptsache, sich bekommen einige Leckerlis als
    großartige Entschädigung für die Wegnahme von Grundrechten.

  3. Merkels Aussage ist absolut korrekt, wissenschaftlich fundiert und abgesichert. Von vollständig Immunisierten geht kein Infektionsrisiko aus. Negativ Getestete stellen nur für einen kurzen Moment kein Risiko dar, nämlich gerade einmal zum Zeitpunkt der Testung über ein paar wenige Stunden, sie können sich jederzeit anstecken und dann das Virus weitergeben.

  4. Ich schließe mich dem Kommentar von Dr. Joachim Mann an .
    Um eine schnelle Herdenimmunität
    zu erreichen sollte man eine
    Corona-Impfpflicht per Gesetz
    beschließen sontst , manchmal muss es sein. – Denn zur einer
    Demokratie gehört auch eine
    gewisse Diktatur! Mann kann sie
    auch zerreden! –
    Sonst sonst nehmen die Diskussionen nie ein Ende.
    Und das bringt uns nicht weiter.

    1. Hallo, wo sind aufgewachsen, auch dort wo Frau Merkel her kommt, dann ist es kein Wunder das sie so eine Aussage machen,
      Ich weiß zwar nicht wie alt sie sind, aber sie sollten erst denken dann schreiben, nur lachhaft, ich möchte ihnen nicht schreiben was ich ihnen wünsche, da haben sie heute Nacht in ihren Träumen Gelegenheit darüber nachzudenken, Das sie es überhaupt schreiben mögen, es sollte eine Pflicht- Impfung kommen, ich glaube sie wissen garnicht was uns weiter bringt, plappern auch anderen alles nach, so wie es die meisten machen, nur weiter so, auch sie werden nach der Wahl merken woher der Wind weht und die Reise, vielleicht auch so.

    2. und ich schließe mich Ihrer Meinung ganz und gar nicht an !! Und jetzt ?? Im GG steht nichts davon, dass wir unsere Grundrechte NUR dann haben, wenn …… ! Nein, Grundrechte sind Menschenrechte und dafür braucht Niemand eine Impfpflicht, denn jeder Vernünftige geht sowie so zur Impfung, wenn es Krankheiten gibt, die killermässig lebensbedrohlich sind, dazu zählt aber COVID NICHT ! und zudem bin ich kein Versuchskaninchen für einen unerforschten mRNA-Impfstoff !!

  5. hallo udo impfen ja aber mann muss sich den impfstoff aussuchen können denn ich lass mich nicht impfen wenn mir gesagt wird das ich vieleicht zu den wenigen gehöhre die daran sterben könnten

    1. Warum soll man das bitte nicht ernst nehmen ? Haben Sie wohl nur alleine die Wahrheit mit dem Löffel gefressen ?? Ich glaube, Sie überschätzen sich sehr !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.