Kreuzfahrt des Horrors – Norovirus auf der AIDAprima

Auf einem Kreuzfahrtschiff bricht ein Virus aus, doch nicht irgendein Virus, sondern der äußerst schmerzhafte und hochgefährliche Norovirus. Eine solch gefährliche Krankheit auf einem Schiff mitten im Meer ist schlichtweg ein Alptraum für die hunderte Passagiere.

Die Kreuzfahrtgesellschaft scheint zurzeit ein wenig vom Pech verfolgt zu werden. Erst der tragische Sturz von Daniel Küblböck von der AIDAluna und nun ein Horrorfahrt für Crew und Passagiere der AIDAprima. Während einer entspannten Kreuzfahrt auf einem AIDA-Schiff brach mit einem Mal der Norovirus aus. Die Reise sollte vom 22. bis 29. September alle Passagiere richtig ausspannen lassen. Doch diese Reise wird bestimmt nicht als erholsam in der Erinnerung der Urlauber bleiben.

Für über 300 Passagiere der AIDA-prima wurde die schöne Kreuzfahrt zur Horrorfahrt als der Norovirus ausbrach und sich hunderte Gäste mit dem gefährlichen Virus infizierten. Die Magen-Darm-Krankheit streckte in Windeseile die Urlauber nieder. Und das Programm ging dennoch weiter. Bei den Ausflügen mussten die Busse immer wieder anhalten, damit Passagiere aussteigen konnten, um sich übergeben zu können. Sobald feststand, dass ein Passagier erkrankt war, musste dieser in seiner Kabine bleiben, durfte nicht mehr aufs Deck oder sich sonst außerhalb ihres Zimmers bewegen.
Das Kabinenpersonal versuchte die erkrankten Menschen so gut es ging zu versorgen. Den Kranken wurde trockenes Brot und Wasser auf ihre Kabinen gebracht.

Die Kreuzfahrtanbieter informierten die Gäste per Kabinenbriefe über die Situation an Bord. In den Briefen hieß es unter anderem: „Das erhöhte Auftreten von viralen Magen-Darm-Infekten während dieser Reise hat uns dazu veranlasst, vorsorglich präventive Maßnahmen zu treffen.“ Zusätzlich informierte die Kabinencrew über den Norovirus, die Art der Übertragung und Ansteckung. Aus den Kabinenbriefen konnte gesunde und erkrankte Passagiere erfahren, welches die Symptome sind und welche Maßnahmen die Passagiere ergreifen können.

Die Norosvirus-Infektion ist eine besonders aggressive und akute Magen-Darm-Erkrankung mit starkem Erbrechen und Durchfall. Der Auslöser ist der Norovirus, welcher sehr leicht zur Ansteckung führt. Über Kontakt zu Erkrankten, verunreinigte Gegenstände oder Lebensmittel kann man sich anstecken. Oftmals verläuft die Infektion nur wenige Tage und endet ohne bleibende Schäden. Die Gefährlichkeit des Infektes liegt am extrem hohen Flüssigkeitsverlust. Daher sind besonders Schwangere, kleine Kinder und ältere Menschen bei der Krankheit gefährdet.

Im Zielhafen auf Mallorca mussten die Passagiere auch früher von Bord gehen, da das Kreuzfahrtschiff besonders gründlich gereinigt werden musste.