Massiver Temperatursturz: Experten warnen vor Schnee und Bodenfrost

Die vergangenen Tage und Wochen haben uns mit viel Sonne und milden Temperaturen verwöhnt. Doch nun kommt noch einmal ein richtig heftiger Temperatursturz.

Die Wetterprognosen sagen für die nächsten Tage einen extremen Wetterumschwung vorher. So sind im Süden ab Mittwoch Regen und Wolken vorherrschend, der Norden bleibt hingegen sonnig, aber die Temperaturen gehen deutlich zurück. Gegenüber Medien bestätigte auch der Klimatologe Dr. Karsten Brandt von Donnerwetter.de eine Pause der Frühlingsphase im gesamten Land. Es wird zu einem kräftigen Mix aus Wind, Wolken und einem Wechsel der Luftmassen zwischen warm und kalt kommen.

Den Grund für diesen Wetterumschwung sehen die Experten in der aktuellen Jahreszeit. Langsam geht dabei die Großwetterlage vom Winter in den Sommer über, doch sind noch immer kalte Luftmassen über den nordeuropäischen Landmassen präsent. Dem gegenüber breiten sich wärmere Temperaturen vom Mittelmeerraum immer weiter aus, was starke Schwankungen auf dem Thermometer zur Folge hat. „Dabei gewinnt mal die eine, mal die andere Luftmasse die Oberhand. Dabei ist das Wetter im April so wechselhaft und daher stammt dann auch der Satz: Der April, der macht was er will“, sagte Dominik Jung von wetter.net.

So wurde etwa in Regensburg gestern der wärmste Tag des Jahres gemessen. Doch nachdem es dort am Montag 23 Grad warm war, fallen die Temperaturen bis zum Freitag auf nur noch 1 Grad Celsius. Hinzu kommen dann auch Schneeschauer. Meteorologe Jung sagt dazu: „Der Frühling wird besonders im Süden von Deutschland abgeschaltet. Das ist ein Temperatursturz um 21 Grad. Nachts gibt es dort am Wochenende bis zu minus 7 Grad. Das ist ein krasser Wettersturz. Das liegt aber auch daran, dass das bisherige Wetter im März viel zu warm und sonnig gewesen ist. Da fällt so ein Kälterückfall besonders deutlich auf.“

Seit Ende Februar wurde Deutschland von ruhigem Hochdruckwetter beglückt, doch geht dieses mit dem zu Ende gehenden Monat dann in stürmisches Aprilwetter über. Dabei wird es besonders in den Nächten teils noch einmal richtig knackig kalt. In einzelnen Regionen im Süden sinken die Temperaturen bis in den zweistelligen Minusbereich. Hinzu kommen in den Hochlagen der Mittelgebirge auch geschlossene Schneedecken.

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Am Mittwoch wird es besonders in der Mitte des Landes immer wieder zu ausgiebigen Regenfällen kommen. Alles in allem bleibt es durchwachsen bei 7 bis 15 Grad. Ähnlich wird der Donnerstag, jedoch gehen die Temperaturen weiter zurück und liegen nur noch bei 5 bis 10 Grad. Am Freitag wird es dann im Süden immer wieder zu Schneefällen kommen, wobei maximal 1 bis 7 Grad erreicht werden. Noch kälter ist dann der Samstag, der Norden bleibt weitestgehend trocken, der Süden muss aber noch einmal mit Schnee und Schneeregen rechnen.

Ab Sonntag geht es dann aber sukzessive wieder bergauf. Die Sonne setzt sich immer mehr durch und die Temperaturen steigen langsam an. Montag erwartet den Norden vereinzelt Regen, das Thermometer liegt zwischen 4 bis 9 Grad. Richtig warm wird es dann ab Dienstag, wenn zweistellige Plusgrade erreicht sind. Zwar muss vereinzelt noch mit Wolken und Regen gerechnet werden, doch ist sich Wetterexperte Jung sicher, dass schon in der nächsten Woche eine langfristige Erwärmung auf uns zu kommt. Hoffentlich ist der Winter dann endgültig vorbei.

3 Kommentare

  1. Es ist so verlogen, seit 2 Tagen sprühen sie sich doof, der Himmel sah aus wie Schachbrett… aber alles normal .. es gibt nichts zu sehen . Dem Mop reicht es ja als Erklärung : Es gewinnt mal die eine und mal die andere Luftmasse. 🤦🏼‍♀️

  2. Die Chemiekrieger werden doch sowieso NIE erwähnt , weder im TV noch im Radio!!
    Warum eigentlich nicht? Irgendwer muss doch den Auftrag dafür vergeben?? WEr hat ein Interesse daran? Wer sprüht solch einen Sch…? Wissen die Piloten eigentlich was sie da tun? Immer an Hiroshima denken,,,,die wussten es auch nicht!!

  3. Hallo , Aschka und Burkhard ,endlich mal wieder welche,die Bescheid wissen :
    Wettermanipulation ,Chemtrails , bewusst falsche Wetterberichte , u.s.w. das ist das verlogene System BRD Regierung …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.