Kategorien: News News-App

Nach Blutbad in Kiew: NATO-Länder bereiten Angriff auf Russland vor

Im russischen Krieg gegen die Ukraine kam es am Wochenende zu einem der schlimmsten Angriffe bisher. Das russische Militär schoss nach Angaben von der ukrainischen Militärverwaltung über 40 Marschflugkörper und Raketen auf ukrainische Ziele ab. Dabei kam es nicht nur zu riesigen Sachschäden, sondern auch vielen Toten und Verletzten. Besonders das Kinderkrankenhaus Okhmatdyt in Kiew wurde stark beschädigt und herzzerreißende Bilder von verletzten, blutenden Kindern erregen im Augenblick in deutschen Nachrichtenagenturen und sozialen Medien die Empörung der Weltbevölkerung. 

Bei dem Angriff auf das Kinderkrankenhaus wurden nach den letzten Angaben mindestens fünf Menschen getötet. Da das Gebäude aber teilweise in Trümmern liegt, gehen Rettungsdienste in der Ukraine davon aus, dass sich noch mehrere der kleinen Patienten und deren Angehörige sowie Pflegepersonal unter dem tonnenschweren Schutt befinden. 

Der gezielte Angriff auf Kinder hat natürlich international zu scharfer Kritik an der Kriegsführung Russlands und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin geführt. Mehrere NATO-Länder haben sich jetzt dazu entschlossen, der Ukraine im Krieg gegen den brutalen Nachbarn in noch größerem Masse beizustehen. 

Eine der ersten Beschlüsse der gerade erst etablierten Regierung in den Niederlanden war deshalb, neue F-16-Kampfjets in die Ukraine zu liefern. Der neue Regierungschef der Niederlande war gerade erst von einem Besuch in der Ukraine zurückgekehrt, als die Nachricht von dem Angriff auf das Kinderkrankenhaus eintraf.  

Auch andere NATO-Länder haben jetzt der Ukraine und deren Präsident Wolodymyr Selenskyj eine erhöhte militärische Unterstützung zugesagt. Aus Belgien, Dänemark und Norwegen kommen ähnliche Zusagen wie aus den Niederlanden und auch dort bereitet man eine schleunige Versendung von Kampfjets in das vom Krieg zerrüttete Land vor. 

Neben den Kampfjets soll die Ukraine auch weitere Patriot-Flugabwehrsysteme erhalten. Diese wurden bereits aus Rumänien und wiederum aus den Niederlanden zugesichert. Auch Deutschland hat sich bereits maßgeblich an der ukrainischen Luftabwehr beteiligt und mehrere Drohnen- und Raketenabwehrsysteme in die Ukraine versendet. Inwieweit nach den neuesten russischen Angriffen auf die Ukraine weitere Lieferungen aus Berlin zugesagt werden, steht abzuwarten. 

Kommentare anzeigen

  • Ja klar RUSSLAND hat das Kinderkrankenhaus mit voller Absicht angegriffen, bei den Ukrainern war es wie immer eine fehlgeleitete Rakete.
    Und Nato Länder haben endlich einen Grund Russland Anzugreifen.
    Willkommen im
    3. Weltkrieg. Wie heißt es immer wo Hirn fehlt regiert die Gewalt.
    Hoffentlich wird die schlappe für die beteiligten Nato Länder nicht alzu groß.
    Jetzt können wir endlich einmal schauen was die Westlichen Kampfflugzeuge taugen!

  • Wer "googeln" kann soll das mit Bildern aus dem Genozid in Gaza vergleichen.
    Eure Doppelmoral kotzt mich an!

  • Das "Verteidigungsbündnis" NATO greift also Russland an. Interessant.
    Wahrscheinlich sind die Bilder wieder mal fake, damit der Krieg am Köcheln gehalten werden kann,
    jezt, wo Orban endlich mal eine Friedensinitiative startet - als Erster der EU! DASS DARF NATÜRLICH NICHT SEIN!
    Wo kämen wir da hin, wenn jeder dahergelaufene Staatspräsident sich um Waffenruhe und Verhandlungen bemüht?
    Da könnt man ja die Rüstungsindustrie gliech abschaffen. SKANDALÖS!

  • Puitn interessiert es nicht, wieviele Kinder , Zivilisten oder Soldaten ihr Leben verlieren. Wenn diesem Kriegsverbrecher nicht Einhalt geboten wird, werden noch tausende von Menschen in der Ukraine sterben.
    Russisches Gebiet muss massiv angegriffen werden, damit die Bevölkerung in Russland endlich kapiert, was ihr Präsident in der Ukraine mit seinen Truppen anrichtet.
    Energiezentren , Ölförderanlagen, Bahnlinien, Hauptstrassen über die der Nachschub für die Truppen kommt, das muss zerstört werden. Endlich auch die Brücke zur Krim und die militärischen Depots auf der Krim.
    Auch die Kriegsschiffe der Russen im Schwarzen Meer müssen Ziele sein.
    Die militärischen Zusagen der Natoländer müssen umgehend realisiert werden.
    Ohne den Russen spürbare Verluste zu verpassen, wird Putin nicht an den Verhandlungstisch zu zwingen sein.
    Die Ukraine muss aus der Position der Stärke verhandeln können Diese Position hat derzeit Putin

  • Die vertrottelte Bevölkerung in den Nato-Staaten muss mit solchen Bildern auf den Krieg vorbereitet werden. Die Vollpfosten, die teilweise ihre Kommentare verbreiten, wissen absolut nicht, wer was wann oder wie und erst recht nicht worum es eigentlich geht. Der Kriegstreiber USA und deren schwachsinnige Gehilfen sollten kalt gestellt werden und Ruhe ist im Weltgeschehen. Die USA wollen die Rohstoffe der Ukraine Klauen, sie brauche diese unbedingt, da die meisten Rohstoffreichen Länder die USA nicht mehr unterstützen.

  • @ Levi de Ruiter- ihren an den Haaren herbeigezogenen Blödsinn glauben sie doch wohl selbst nicht. Vielleicht können sie auch nicht unterscheiden, wer wen und wann angegriffen hat - das sollte doch auch für sie keine unlösbare Tatsache sein.

  • Wenn du willst, dass eine Schlange nicht mehr beisst, dann musst du ihr den Kopf abschlagen!

  • Wen wollen die Natoländer angreifen, Russland oder Israel. Bei den Palstinensern waren viel, viel mehr TOTE wie in der Ukraine. Also müßte man ja im Nahen Osten anfangen. Ach, jetzt habe ich fast vergessen. Im Nahen Osten ist es ja ein mit dem Westen verwandtes Land. Da darf man ja nicht angreifen. Da mu0 man ja noch helfen. Politik ist halt ein schwieriges Thema

  • erasmus: Ab an die Front mit dir, du Kriegstreiber! Wird dir das Hetzen schon vergehen. Kannst ja höchstpersönlich ein Kraftwerk sprengen in Russland, du Pausenclown.

  • Ja jetzt muss eine Gute Inszenierung her (Sowas wie der Angriff auf Pearl Harbor oder der Angriff auf World Trade Center, oder wie die Lügen über die Chemiewaffenangriffe in Syrien, oder wie den Angeblichen Völkermord und die Konzentrationslager im Serbien)
    Und jetzt ist es halt der Angriff des bösen Russens auf die Krankenhäuser usw, in der Ukraine. Nur so kann man die Menschen aus dem Volk überzeugen, daß jetzt die Nato zusammenhalten muss und gemeinsam den Bösen Russen bekämpfen muss.
    Das bedeutet dann natürlich für uns den 3 Weltkrieg.

    Aber der ist ja dann auch für die Verblödete Deutsche, so wie Europäische Bevölkerung, einleuchten das wir jetzt alle gemeinsam ein (Verteidigungskrieg) gegen den bösen Russens einstimmen und in den Krieg bzw in die Schacht ziehen.🤦
    Und an alle verblödeten Deutschen Bürger: Bitte unseren gemeinsamen guten *VERTEIDIGUNGS KRIEG* nicht mit den bösen *ANGRIFFSKRIEG* vom Russen, verwechseln. 🤦‍♂️
    Der Großteil der Dummländer wird diesen stinkenden Fisch auch noch schlucken und die Leute die Gegen diesen Krieg sind, bekämpfen und auf sie eintreten🤦‍♂️
    Ich sag es ja:
    *Einmal ein Systemleming und Dummländer dann für immer ein Systemleming und Dummländer.* 🤦‍♂️🤦‍♂️🤷‍♂️

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Social
Author
Alexander Grünstedt