Neue Variante in Südafrika ist „ernsthaft besorgniserregend“

Erneut ist eine bisher unentdeckte Corona-Variante aufgetaucht, die „Anlass zur Sorge“ gibt. Sie soll viele „furchtbare“ Mutationen tragen und könnte daher die Impfwirkung gefährden. Die Variante wurde bereits in Südafrika und Botswana entdeckt sowie in Proben eines Reisenden in Hongkong, der sich zuvor in Südafrika aufgehalten hat.

In Südafrika und Botswana ist eine neue Corona-Variante entdeckt worden, die von den Wissenschaftlern mit Besorgnis beobachtet wird. Südafrikas Gesundheitsminister Joe Phaahla bezeichnete die Variante als „ernsthaft besorgniserregend“ und vermutete, dass die neue Variante für einen „exponentiellen“ Anstieg der Fälle im Land verantwortlich sein könnte.

Noch trägt die Variante keinen Buchstaben im griechischen Alphabet und wird unter Wissenschaftlern als B.1.1.529 bezeichnet. Allerdings könnte die Weltgesundheitsorganisation ihr schon bald einen Namen zuweisen.

Die Variante „weist eine sehr hohe Anzahl von Mutationen auf“, erklärte Virologe Tulio de Oliveira auf einer Pressekonferenz zur Pandemielage. Sein Londoner Kollege Tom Peacock vom Imperial College in London sprach via Twitter von einer “furchtbaren“ Mutation des Spike-Proteins. Das Spike-Protein ist quasi der Schlüssel, mit dem Corona-Viren in menschliche Zellen gelangen. Auch die mRNA-Impfungen basieren auf den bekannten Spike-Proteinen. Umfangreiche Veränderungen am Spike-Protein können daher den Krankheitsverlauf und die Wirkung der Impfungen beeinflussen. Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Wirkung von B.1.1.529 gibt es aber noch nicht.

Peacock fügte in einem weiteren Tweet hinzu, dass dieses seltsame Spikeprotein möglicherweise nicht sehr übertragbar sei. Er hoffe, dass es so sei.

Noch gebe es keinen Anlass für zu große Sorgen, stellte Francois Balloux vom University College London fest. Denn bislang seien nur wenige Fälle mit B.1.1.529 gemeldet worden. Tatsächlich sind nur sechs Fälle in Südafrika, drei in Botswana und einer in Honkong bekannt. Letzter sei aus Südafrika eingereist. Man müsse nun beobachten, inwieweit die Variante sich ausbreitet, so die Professorin.

Es scheint so, als wolle diese Pandemie kein Ende nehmen. Die aktuell vorherrschende Delta-Variante war im Herbst 2020 in Indien zuerst entdeckt worden. Da sie um ein Vielfaches ansteckender war, als die bis dahin vorherrschende Alpha-Variante, konnte sie diese völlig verdrängen. Aufgrund ihrer hohen Ansteckungsrate wird sie auch für die starke, vierte Welle in Europa verantwortlich gemacht. Nach aktuellem Stand der Erkenntnisse schützt eine vollständige Impfung sehr zuverlässig vor einem leichten oder schweren Krankheitsverlauf durch die Delta-Variante. Bei unvollständigen Impfungen sei die Schutzwirkung verringert, heißt es auf der Webseite des RKI.

Das könnte Sie auch interessieren:

6 Kommentare

  1. „Südafrikas Gesundheitsminister Joe Phaahla bezeichnete die Variante als „ernsthaft besorgniserregend“ und vermutete, dass die neue Variante für einen „exponentiellen“ Anstieg der Fälle im Land verantwortlich sein könnte.“……….und dann heißt es „Noch gebe es keinen Anlass für zu große Sorgen, stellte Francois Balloux vom University College London fest. Denn bislang seien nur wenige Fälle mit B.1.1.529 gemeldet worden. Tatsächlich sind nur sechs Fälle in Südafrika, drei in Botswana und einer in Honkong bekannt. Letzter sei aus Südafrika eingereist. Man müsse nun beobachten, inwieweit die Variante sich ausbreitet, so die Professorin.“
    WAS DENN NUN – KEIN WUNDER DASS VIELE MENSCHEN NICHT MEHR AN DIE VORHERSAGEN UNSERER „GELEHRTEN“ GLAUBEN – BEI SOLCH WIDERSPRÜCHLICHEN AUSSAGEN

  2. Man muss man mal Langsam außerhalb der Impfstoffe die möglich Behandelungsmethoden anwendern.

    Mindestens 19 Monate nicht die möglichen Medikament Zertifiziert und eigesetzt.
    Camostat Mesilate, Bauchspeicheldrüsenkrebsmedikament,
    In Japan am Menschen erprobt.
    Monochlorale Antikörper, Injektion.
    Die Lagern seit Mitte 2020 beim Bundeministerium GEssundheit. Worauf warten Sie.
    Molnupiravir der Firma MERCK. Tablette
    Paxlovid des US-Pharmariesen Pfizer. Tablette
    die Folgeschäden Lon Covid nicht mit einem Antiimmunmedikament,
    welches gegen Grünen Star eigesetzt wird.

    Mindesten 2 Monate die Pandemie laufen gelassen.
    Wohl damit alle gepresst werden eine Impfstoff zu nehmen, an dem viel zu verdienen ist,
    der jedoch Menschen sehr bald umbringt kann (Herzmuslkelentzündung bei Männern,
    Trombose bei Frauen), Folgeschäden sind absehbar(*1).

    Mindesten zwei Drittel mit einem Impfstoff versehen, der nur vorläufig zugelassen ist.
    Mindestens 1281 Tote bis November hat die Impfung, in Deutschland, gefordert.
    Der Biontech/… Impfstoff beinhaltet Fremd DNA durch die Herstellung (*1).
    Diese soll nach Zertifizierung bis 2024 verschwinden. Bis dahin wird, gefährlich, weiter verimpft.
    Von den, feinstaubartig wirkenden, Zusatzstoffen ganz zu schweigen (*1).
    Der Mindestens die nächsten 10 Jahre negative Folgeerscheinungen zeigen wird. (*1)

    Worauf warten Sie die Mensch wollen ihr Zeug nicht,
    welches 7 bis 14 Tage die Leukozyten im Blut in den Keller rauschen lässt. (*1)
    Tür und Tor für Keime und Corona offen stehen lässt.
    Diese das Wiessen und nicht mitmachen werden sogar für das unverantwortliche Versagen,
    verantwortlich gemacht
    Krebszellen werden in den 14 Tagen, nach der Impfung, nicht bekämpft.

    Die Immunisierung. Impfung
    Nach der überstandenen Corona Erkrankung, Covid-19, kann man sich nach 6 Monaten erneut mit Corona infizieren. (*2)

    Die, Spike Protein Immunisierung mRNA, hält 2 bis 6 Monate, je nach Immunsystem, an.
    Man kann wegen der möglichen Nebenwirkungen nicht endlos Boostern.
    Aus der Tiermedizin kennt man dieses (*5).

    In Israel die uns etwa 3 Monate voraus sind, läuft gerade trotz Booster, die 5. WElle an.(*6)

    Corona My (Mü gesprochne) Und Lambda sind auch unterwegs.
    Wo bleibt die Identifizierung, und Quaräne, an den Grenzen. Man läst es Laufen.

    Immunisierung, spezell durch Impfen, ist nicht die Lösung.

    Wie lange braucht man noch um das zu begreifen.

    Die Menschen in einer Scheinsicherheit wägt. Sich nicht testen Lassen Andere unkontrolliert weiter Infiziert. (*3)(*4)
    Ihre Vorsichtsmaßnahmen, AHA Regeln Testen vernachlässigen, und andere, auch Minderheiten, der Ungeimpfte, infizieren und an Leib und Leben gefährden.

    (*1) Zelbilologin Dr. Vanessa Schmidt Krüger
    (*2) Söder Ministerpräsident Bayern
    (*3) Virologe: Alexander S. Kekulé
    (*4) Virologe: Christian Drosten
    (*5) Dr. vet. Jutta Ziegler – Schwarzbuch Tierarzt. Hunde würden länger leben, wenn…
    (*6) PI-NEWS.net israel-in-der-fuenften-corona-welle ORF und ZDF Auslandskorrspondent.

  3. Viele Länder haben sich schon gegen verschiedene afrikanische Staaten, in denen dieses Virus auftritt, abgeschottet. Wiedereinmal hängt Deutschland hinterher.
    Haben wir denn nur noch Deppen als Politiker?
    Solche wie die FDPler, die bei sinnvollen Entscheidungen Gerichte bemüht hatten, und diese dann der ankommenden Feuerwehr auch noch das Wasser abgedreht haben.
    Das ist mittlerweile Deutschland.
    Unregierbar gworden, auch durch unfähige Politiker und Gerichte!!!!!!!!!!!!!!!!

    1. „Haben wir denn nur noch Dres. Deppen Dres. als Dres. Politiker Des.?“
      Werter Dr. Herr Eberhardt, dieses vermeintliche Problem hat doch seine Ursache nur darin, weil solche hypergenialen Dres. Menschen Dres. wie Sie nicht Dres. Politiker Dres. geworden sind. 🙄

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.