Unfallwochenende in Deutschland mit trauriger Bilanz

Ein herrlich warmes Wochenende weist mit einer sehr traurigen Unfallbilanz auf. Auf Deutschlands Straßen kam es, bei sommerlichen Temperaturen am Wochenende, zu zahlreichen Verkehrsunfällen in sieben Bundesländern. Die Bilanz: 16 Tote und 44 Verletzte.

Das besonders schöne und warme Wochenende, mitten im Frühling, endet für viele Menschen tödlich. Wenn die Sonne zu strahlen beginnt, scheinen Vorfahrtsregeln und Achtsamkeit im Straßenverkehr wie Eis in der Sonne zu schmelzen.

In Sachsen kamen insgesamt drei Menschen bei Unfällen ums Leben, zwei Jugendliche, fünf Kinder und 14 Erwachsene wurden teils schwer verletzt.

Auch in Bayern kam es nicht nur zu Verletzten: Beim Überholen übersahen zwei Motorradfahrer den entgegenkommenden SUV. Einer der beiden Motorradfahrer verstarb noch am Unfallort, der andere kam mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Krankenhaus. Der SUV-Fahrer wurde schwer verletzt.
In Oberbayern erlag ein 33-jähriger Motorradfahrer seinen Verletzungen, nachdem er von einem Motorradteil, welches von einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Motorrad auf die Straße geschleudert wurde, getroffen wurde.
Ein 61-jähriger Rollerfahrer wurde tödlich verletzt, als ein 84-jähriger Autofahrer ihm beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen hatte.

Die Eröffnung der Motorradsaison, auf dem Nürburgring in Rheinland-Pfalz, endete tragisch, nachdem zwei Motorradfahrer in einander krachten. Einer der beiden Biker starb.

In Nordrhein-Westfalen verunglückte ein 20-jähriger Biker aus Bottrop, nachdem er die Kontrolle über sein Gefährt verlor und in eine Leitplanke prallte. Ein weiterer Motorradfahrer erlag seinen Verletzungen als er beim Überholen mit einem Traktor zusammenstieß.
Bei dem frontalen Zusammenstoß zweier PKW starb einer der Unfallteilnehmer, der andere Fahrer schwebt noch in Lebensgefahr.

Die Polizei fand eine verbrannte männliche Leiche in einem Auto in Niederkrüchten. Im Sauerland fuhren gleich drei Menschen gegen einen Baum.
Eine junge Frau geriet beim Abbiegen ins Schleudern und verletzte sich lebensgefährlich. In Münster wurden insgesamt sieben Menschen schwer verletzt. Ein angetrunkener 24-Jähriger fuhr mit seinem Mitfahrer gegen einen Baum auf einem Spargelfeld. Beide Insassen wurden verletzt. Auf der A46 in Richtung Dortmund wurde eine Fahrerin 100 Meter nach vorne geschleudert. In Coesfeld konnte ein jungen Fahrer aus seinem brennenden Auto retten.
In Bochum attackierte der Freund, einer lebensgefährlich verletzten Motorradfahrerin, den mutmaßlichen Unfallverursacher.

Nach einem Aufprall, wurde eine 54-jährige Beifahrerin im Rheinland schwer verletzt.

In Niedersachsen starb ein Biker, nachdem er in einer Linkskurve von der Straße abkam.

In Baden-Württemberg erlag eine Motorradbeifahrerin am Montagmorgen ihren Verletzungen, nachdem Zusammenstoß zweier Motorräder auf einer Bundesstraße.

In Thüringen, kam eine junge Kraftradfahrerin mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. In einer Kurve geriet ihr Gefährt unter die Leitplanke und sie stürzte fünf Meter tief den Abhang hinunter.