hoeness

Hoeneß rechnet mit der Nationalelf ab und verrät, dass Bayern auf einen Mega-Transfer spart

Bayern-Präsident Uli Hoeneß (66) hat im Sky-Fußball-Talk bei Jörg Wontorra (69) gnadenlos mit der deutschen Nationalmannschaft abgerechnet.
Der „Fall Mesut Özil“ hätte für Hoeneß bereits vor der WM erledigt sein können. Hoeneß: „Wäre Jogi Löw öfter zu Arsenal gefahren, hätte er Özil schon aus sportlichen Gründen nicht nominiert.“

Hoeneß: „Im Vorbereitungslager gab es keinen einzigen Termin für das öffentliche Training. Das geht doch nicht. Die Menschen wollen doch ihre Helden sehen. Wir beim FC Bayern haben täglich ein öffentliches Training für die Fans angesetzt.“
Weiterlesen