Mutter schützt ihr Baby und wird dabei übel zugerichtet

Gesicht, Rücken und Arme von Fiona S. (23) sehen so aus, als wäre sie gefoltert worden. Überall grüne und blaue Flecken, Beulen am Kopf. Mit ihrem Körper schützte sie ihr Baby vor tennisballgroßen Hagelkörnern.

Die Australierin geriet im Osten ihres Landes in einen Tornado und hat ihr Baby vor riesigen Hagelkörnern beschützt. Prellungen und Blutergüsse zeugen von der Tortour, die Fiona S. durchgemacht hat.

Auch ihre 78 Jahre alte Großmutter schirmte Fiona S. mit ihrem Körper vor dem Hagel ab. Weiterlesen