Aldi-Topseller: Dieses extrem beliebte Produkt kommt endlich zurück

Vor rund einem Jahr rannten Kunden bei Aldi Nord und Lidl die Türen ein, um diese Artikel zu ergattern. Dieses Mal sind Aldi Süd und Aldi Nord dabei. In wenigen Tagen gibt es dort die „Aldimania“-Kollektion, Mode mit dem Aldi-Branding.

Die „Aldiletten“ und Socken mit Aldi-Logo kommen. Natürlich erscheinen sie zunächst nur in begrenzter Anzahl und gerade das macht das Aldi-Branding so attraktiv. In der Vergangenheit wurden die limitierten Modeartikel auf Ebay zu Spitzenpreisen weiterverkauft. Das ist durchaus bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass die Originalartikel bei Aldi im ganz unteren Preisspektrum gehandelt werden.

Ab 23. September werden die Badeschuhe und Socken aus dem Hause Aldi in den Regalen liegen. Nach Informationen der „Lebensmittel Zeitung“ werden die „Aldiletten“ 2,99 Euro kosten. Die Socken soll es schon ab 99 Cent geben.

Trotz des Erfolgs im vergangenen Jahr bleibt der Discounter vorsichtig. Deswegen werden weitere Kleidungsstück der Aldi-Kollektion auf sich warten lassen. Das ist nicht überall so. Bei Aldi in Großbritannien wurden vor einigen Monaten bereits deutlich mehr Produkte unter dem Slogan „Aldimania – dein neuer Style“ angeboten. Den Slogan behält Aldi für Deutschland bei. Die Produktauswahl bleibt vorerst begrenzt.

Vor rund einem Jahr startete Aldi Nord mit der Kollektion „Aldi Original“ einen regelrechten Hype um die Badelatschen, Leggins und T-Shirts aus eigenem Hause. Allerdings waren die Produkte hauptsächlich über ein Gewinnspiel zu erwerben – was ihre Attraktivität erhöhte.

Kurz davor hatte Lidl mit seiner eigenen Kollektion den Versuch gewagt, Deutschlands Kleiderschränke zu füllen. Der Discounter ging dabei weniger schüchtern vor und verkaufte neben T-Shirts, Badeschuhen, Socken und Leggins auch Baseball-Kappen, Sweathosen und Hoddies. Schon im Jahr zuvor hatte Lidl mit Turnschuhen angefangen. Eben jene Lidl-Sneakers wurden später für bis zu 500 Euro via Ebay weiterverkauft.

High und Low schon lang Trend in der Modebranche

Während einige Menschen total auf die Discounter-Klamotten abfahren, rümpfen andere die Nase und fragen sich, warum sie Supermarkt-Werbung am Leib tragen sollen. Hintergrund ist ein inzwischen weit verbreiteter Trend bei dem „High“ und „Low“-Produkte kombiniert oder kopiert werden. Prominente die Edelmarken mit Stangenware kombinieren, symbolisieren Status und Bodenständigkeit zugleich. 2012 begann schließlich ein Trend zu günstigen Marken, die an Designerbrands anlehnen. So wurde aus Chanel Brianel. 2020 entstanden dann eben die „Aldiletten“ in Anlehnung an die „Adiletten“ von Adidas.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Was ist eigentlich mit diesen tollen Stirnbändern mit der Aufschrift „Idiot“? Kommen die auch wieder in die Wühlkästen? 😁

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.