Am Osterwochenende droht Unwetter mit Starkregen

Die neue Woche könnte schöner nicht starten. Bei Temperaturen um die 24 Grad verwöhnt uns die Sonne. Allerdings bahnt sich nach Angaben von Meteorologen ein Wetterumschwung zum Osterwochenende an. Es drohen dabei Unwetter mit Gewitter und Starkregen.

Auf ganz viel Sonnenschein und frühsommerliche Temperaturen darf man sich in den nächsten Tagen in ganz Deutschland freuen. Allerdings kündigt sich doch Ungemach für das Osterwochenende an.

Zunächst viel Sonnenschein und Temperaturen bis 24 Grad

Die Temperaturen steigen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes DWD am Montag auf bis zu 24 Grad an. An den Küsten hingegen bleibt es durch die geringe Oberflächentemperatur des Meeres etwas kühler. Insgesamt sorgt das Hoch Keywan weiterhin für freundliches und mildes Wetter in der Bundesrepublik. Danach wird allerdings der Schwerpunkt des Hochdruckgebietes weiter in Richtung Osteuropa verlagert.

Tief Ranhidia bringt dann in der kommenden Nacht zunächst in die Nordwesthälfte deutlich kühlere Luft zu uns. Von langer Dauer wird dies allerdings nach Ansicht der Meteorologen nicht sein, das Tief müsse „sich alsbald geschlagen geben und löst sich auf“. Dafür gibt es aber kaum Regen am Dienstag, örtlich steigen dann die Temperaturen auch wieder auf mehr als 20 Grad.

In Deutschland steigt wieder die Waldbrandgefahr

Über Mitteleuropa setzt sich dann bereits am Mittwoch ein weiteres Hoch fest. Im Gepäck hat „Loris“ dann auf jeden Fall eine Menge Sonnenschein. Der DWD weist in diesem Zusammenhang darauf hin, eine schützende Sonnencreme zu verwenden. Eine Wetteränderung ist nach den Prognosen der Experten bis zum Karfreitag nicht zu erwarten. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die allgemeine Waldbrandgefahr weiter steigt.

DWD warnt vor Gewitter mit Starkregen an den Ostertagen

Das Osterwochenende kann dann in einigen Regionen mit einem Wetterumschwung für ordentlich Abkühlung sorgen. Schon jetzt warnt der DWD davor, dass am 11.04.2020 vereinzelt starke Gewitter mit Starkregen und Sturmböen auftreten können. Sicher ist die Prognose derzeit noch nicht, erst in den nächsten Tagen wird es eine genaue Wettervorhersage geben.

Das könnte Sie auch interessieren: