Auffrischungsimpfung: Senioren müssen wiederbelebt werden

Derzeit wird in Oberhausen überprüft, ob es zwischen der ärztlichen Behandlung von neun Senioren aus einem Heim und der Auffrischungsimpfung gegen Corona einen Zusammenhang gibt.

In Oberhausen sind in einem Seniorenheim mehrere Bewohner mit einer Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus versorgt worden. Verschiedene Medien berichteten nun darüber, dass es dabei zu gesundheitlichen Problemen gekommen ist. Unter anderem mussten nur drei Tage nach der Verabreichung des Vakzins zwei Senioren im Krankenhaus wiederbelebt werden. Insgesamt begaben sich neun ältere Menschen in ärztliche Behandlung. Ob es einen Zusammenhang mit dem Impfstoff von Biontech gibt, soll nun umfassend untersucht werden.

Dabei könnten jedoch verschiedene Umstände zu den gesundheitlichen Problemen geführt haben. Der WDR berichtet, dass der Leiter des Gesundheitsamtes Oberhausen Dauermedikationen, Wärme wie auch Dehydrierung als Gründe ins Spiel bringt.

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein reagiert umgehend auf die Vorfälle. So liegt dem WDR en Schreiben vor, in dem die Ärzte um Vorsicht bei der Verabreichung der Drittimpfung gebeten werden. Wörtlich heißt es in dem Schreiben: „Ich würde Sie bitten, selber ärztlich zu entscheiden, ob Sie auf eine Empfehlung durch die Stiko beziehungsweise EMA warten oder ob die dritten Impfungen nun zeitlich bei Ihren eigenen Patienten so dringlich sind, dass Sie diese ohne Empfehlung durchführen müssen“.

Erste Ärzte haben bereits reagiert und werden keine Drittimpfungen ohne eine ausreichende Empfehlung mehr verabreichen, denn diese ist aus medizinischer Sicht nicht nachvollziehbar. Ebenfalls auf Drittimpfungen verzichten wird man künftig im Mühlheimer Impfzentrum. Einschränkend heißt es hier aber, dass dies nur Personen betrifft, die älter als 80 Jahre sind und deren Zweitimpfung noch keine sechs Monate zurückliegt.

Inzwischen untersucht auch das Paul-Ehrlich-Institut die Vorgänge. Dabei geht es um die Frage, ob es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen den Herz-Kreislauf-, Atemwegs- und neurologischen Störungen, über die die Patienten in Oberhausen geklagt hatten und der Auffrischungsimpfung gibt. Doch zeichnet sich ab, dass dies nicht so einfach zu beantworten sein wird, denn die Patienten seien teils multimorbide und extrem vorerkrankt, so der Leiter des Gesundheitsamtes Oberhausen, Dr. Henning Karbach, gegenüber der „Bild“. Der Mediziner stellte daher klar: „Vermutlich haben unterschiedliche Umstände, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung standen, zu dieser Situation geführt“.

Voreilige Schlüsse aus den Vorgängen sollten daher nicht gezogen werden, sagt auch der Virologe Carsten Watzl. Denn hierbei handelt es sich um Einzelfälle, von denen man nicht auf die Allgemeinheit schließen kann. Schaut man in andere Länder, unter anderem nach Israel, so sind hier keine wesentlichen Probleme bei der Drittimpfung aufgetreten.

Das könnte Sie auch interessieren:

24 Kommentare

  1. Sind das die selben Einzelfälle wie bei den Zugereisten? Schaut man in deren Länder, scheint es auch keine Auffälligkeiten zu geben. Nur hierzulande treten solche „Einzelfälle“ auf. Schon merkwürdig.

    1. Dr. Kowalski, informieren Sie sich denn auch gezielt über die Medien in den betreffenden Ländern, z.B. über deren Online-Nachrichten.
      Oder behaupten Sie das einfach hier so frei in die Runde, nur weil Sie es denken?

  2. …klar, steht bestimmt nicht in Zusammenhang mit der Impfung, so wie die vielen anderen gemeldeten Fälle auch…und wie geschrieben steht, waren die meisten ja eh schon überfällig…Junge Junge…also würde ich vor dem Fernsehen sitzen und mir einen Film ansehen, der die Handlung der letzten 2 Jahre beinhaltet, dann hätte ich schon zigmal gesagt, wie unrealistisch ich das fände…einfach mal losgelöst so betrachten und dann nochmal entscheiden, ob Ihr das alles so richtig findet was da läuft… 😉

  3. Warum wird nicht in Arzt zu Rate gezogen bevor man die alten Menschen impft. Man hat das Gefühl es ist so gewollt das sie versterben. Man klärt natürlich die Menschen auf,aber begreifen sie um was es geht? Man sollte doch alle leben lassen wie sie es wollen. Aber ständig verstaucht man die Menschheit mehr und mehr einzuschränken. Lasst sie doch machen was sie wollen. Warum ist unsere Regierung noch nicht geimpft. Ist doch alles so schön. Ich bin froh wenn das endlich mit unserer Regierung ein Ende findet. Diese Art Nötigung ist nicht auszuhalten. Aber wehe es macht einer den Mund aus,gleich wird er mundtot gemacht. Mit Hausdurchsuchung etc.

    1. Sie schreiben „Warum ist unsere Regierung noch nicht geimpft?“
      Woher wollen Sie das denn so genau wissen?

      1. Ganz einfach: die brauchen keine Impfung, weil es keine Pandemie gibt. Die Pandemie wohnt in den Hohlköpfen der stupiden Bevölkerung, welche immer „Ja und Amen“ sagt, solang das Schnitzel auf’m Teller liegt und das Bier im Glas wartet. 70 % Idioten gegen 30 % Vernunft – wer gewinnt? Die Geschichte sagt es uns, und NICHTS, aber auch GAR NICHTS hat sich in den letzten 3000 Jahren geändert…. arme Menschheit.

  4. Das Langer bezeichnet alle die nicht seiner meinung sind als Dr. !!!
    Das Langer hat wohl eine Dr. – Phobie

    1. Frau Prof. Dr. Fischer,
      die besten Gesundheitswünsche zu Ihrer offensichtlich erfolgreich verabreichten Auffrischungsimpfung. Die Wirkung ist schon jetzt unüberlesbar. Einfach fabelhaft. 😁

    2. Werte Dr. Frau Prof. Fischer,
      alles hat immer irgendwie irgendwo irgendeine Ursache. Oder wie es so schön heißt, von nichts kommt nichts. 😁

    3. Aber zeigt es denn keine besondere Verehrung, wenn Sie Ihre Gesprächspartner mit Doktor oder Professor anreden? 🤔
      Sie sind schon irgendwie merkwürdig, diese Menschen. 😁

    4. Wie wäre es mit folgendem Vorschlag?
      Sie schenken mir 1.000.000,- € und ich halte darauf fortan die Klappe. 😁

  5. Werte Dr. Frau Prof. Fischer,
    alles hat immer irgendwie irgendwo irgendeine Ursache. Oder wie es so schön heißt, von nichts kommt nichts. 😁

  6. Liebe Damen und Herren Senioren,
    nur schnell zu Ihrer Verinnerung:
    Das eigentliche Thema lautet
    “Auffrischungsimpfung: Leser müssen wiederbelebt werden“

    1. Liebe ebenfalls Ungeimpfte
      Trotz moderner Hexenjagd auf uns, lässt euch nicht ins Boxhorn jagen.
      Schon sehr bald werden diese Impfschäden ungeahnte Ausmaße erreichen, sodaß man nicht mehr von „Ausreißern“, oder „Einzelfällen“ schwafeln kann.
      Schon bis jetzt sind in der WHO-Datenbank (VigiAccess) 1.917.723 Meldungen über Nebenwirkungen erfasst. Diese Zahl ist auch ein Rekord, da bei den bisher beobachteten Nebenwirkungen von Medikamenten nur einen Bruchteil von Meldungen gelistet wurden.
      Wir werden von „Long-Covid“ Fällen bombardiert, doch sehr bald wird man nicht umhin kommen von „Long-Impfung“ massiv zu berichten.
      Nos vincere!

  7. Leute, Fakt ist, unsere Regierung hat großzügig eingekauft.. unterschrieben das die Pharmaindustrie für nichts gerade stehen muss…dass Zeug muss weg, koste es Leben was es wolle…irgendwann ist es verimpft und Corona hat sich Dank Impfung aufgelöst…für wie blöd hält uns der korrupte Staat, alle gegeneinander aufhetzen, das Leben Ungeimpften so schwer wie möglich machen und keinen gekauften Virologen und Ärzten zuhören…und die meisten machen mit….suuuuper

    1. Dies hat viel mit dem über den Jahrhunderte bestehenden Untertanengeist und der Obrigkeitshörigkeit (Anordnungen kritiklos folgen) zu tun.
      Dazu gesellt sich auch eine nutrierte Dosis Blockwartmentalität. Jüngster Auswuchs z.B. im grün regierten BW, wo man „Steuersünder“ bequem anonym und online bei der Finanz anschwärzen kann.
      Oder, dass man den lieben Nachbarn eines reinwürgen kann, indem man einen „Verstoß“ gegen Pandemieverordnungen der Polizei melden kann, die ihrerseits dann ohne richterlichen Befehl, sein Eigentum betreten darf.
      Die wenigen kritischen Stimmen werden unisono mit dem Bann als Querdenker, Rechtsradikale usw. belegt.
      Wie ist dies im Jahre 2021, in einem angeblich demokratischen Land möglich? Noch dazu, wo dieses Land ihre „Werte“ anderen Ländern, auch militärisch“ aufzwingen wollen. Aber dies ging ja jüngst krachend in die Binsen.

      1. Freuen Sie sich doch auch mal über etwas. Zum Beispiel über Ihr unfassbares Glück in Deutschland geboren zu sein und hier leben zu dürfen. 😁

        1. Da muß ich Sie aber ganz herb enttäuschen, verehrter Dr. Langer.
          Ich bin weder in Deutschland geboren, noch ist mein Wohnsitz hier. Ich verfüge über mehrere Personalausweise bzw. Identitätskarten von EU-Ländern, verbringe viel Zeit auf einem Paradies im indischen Ozean und bin sehr zufrieden mit meiner Situation.
          Jedoch blicke ich mit Besorgnis auf die derzeitige Situation in ihrem Deutschland, da dort viele sehr, sehr liebe und enge Freunde leben (bzw. teilweise noch müssen, mit Akzent auf „müssen“).
          Denn, wie heißt es doch so treffend: Wer was hat, verlässt das Land, wer was will kommt!

          1. Sie sind ein verdammt schlechter Lügner, Dr. Reinhard 😁
            Es gibt nur wenige Staaten, die eine doppelte Staatsbürgerschaft akzeptieren. Schließlich ist eine Staatsbürgerschaft im gewissen Sinne eine Staatsbürgschaft. D.h. Sie bürgen zusammen mit allen anderen Bürgern dieses Staates für dessen Verschuldung.
            Nicht einmal China akzeptiert die doppelte Staatsbürgerschaft.
            War ein netter Versuch. 😆

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.