rotti

Blutige Attacke: ein Rottweiler fällt ein 5-jähriges Mädchen an

Erschütterndes spielte sich in Dortmund ab. Am Samstagnachmittag wurde ein fünfjähriges Mädchen von einem Rottweiler angefallen. Das Mädchen wurde am Bein verletzt und musste umgehend ins Krankenhaus. Warum der Hund das Mädchen angriff ist noch unklar.

Die schreckliche Attacke ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr im Dortmunder Stadtteil Marten. Ein kleines Mädchen mit gerade mal fünf Jahren geht mit ihrer Oma in der Hohbrinkstraße spazieren, als plötzlich, wie aus dem Nichts ein Rottweiler das kleine Mädchen anfällt und sich in ihr Bein verbeißt. Der Hund biss dem kleinen Mädchen in den Oberschenkel derart, dass es der Großmutter nur mit Mühe gelang, das aggressive Tier von ihrer Enkelin zu trennen.

Die Kleine blutete sehr stark und als die Rettungskräfte eintrafen, wurde, nach erster medizinischer Versorgung das Kind sofort in die nächste Klinik gebracht. Auch die Oma des Mädchens wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Großmutter erlitt bei dem Vorfall einen Schock.
Glücklicherweise schwebt das kleine Mädchen nicht in Lebensgefahr.

Ein paar Zeugen, die die Attacke des Tieres beobachtet hatten, riefen umgehend die Polizei und den Rettungswagen. Die Polizei fingen den aggressiven Rottweiler mit einer speziellen Schlinge in Gewahrsam und brachten den Hund in einen umzäunten Bereich.

Das Veterinäramt wurde nun hinzugezogen. Die Polizei verhörte alle Zeugen, um sich ein genaues Bild vom Tathergang machen zu können. Nach einigen Untersuchungen konnte der Besitzer des Tieres ausgemacht werden. Das Grundstück des Hundehalters ist mit hohen Zäunen umgeben. Ein Schild am Eingang warnt jeden vor dem Hund. Auf dem Schild am Eingangsbereich des Hauses ist ein Bild eines Rottweilers zu sehen und der Text: Mein Haus, mein Garten, meine Familie. Betreten auf eigene Gefahr.

Die Beamten vor Ort wollen nun klären wie der Hund aus dem umzäunten Grundstück entkommen konnte und wie die Halter des Rottweilers zu dem Verhalten des Hundes stehen.

Die Rasse der Rottweiler zählen laut dem Verband für das Deutsche Hundwesen zu den ältesten Hunderassen. In den Rasselisten der Bundesrepublik Deutschland wird der Rottweiler nicht als Kampfhund geführt. In einigen Bundesländern wird zwar die Gefährlichkeit der Rasse vermutet, kann aber anhand eines sogenannten Wesenstests widerlegt werden.

Rottweiler fallen immer wieder durch Bisse auf.