Bahnhofsschild

Brutale Messer-Attacke in Lübecker Linienbus

Im beschaulichen Kücknitz bei Lübeck ist etwas Schockierendes geschehen. In einem vollbesetzten Linienbus Richtung Travemünde zückt ein Passagier plötzlich ein Messer und sticht auf die anderen Fahrgäste ein.

Laut Zeugenaussagen hatte der Mann plötzlich einen qualmenden Rucksack auf den Boden geworfen und fing dann sofort an, die Menschen um ihn herum zu attackieren. Auch vorm Busfahrer machte der wütende Messerstecher nicht halt. Dieser reagierte glücklicherweise geistesgegenwärtig, stoppte sofort und öffnete die Türen sodass die geschockten Fahrgäste fliehen konnten.

Zum weiteren Glück der Passagiere befand sich ein Streifenwagen in der Umgebung und die Beamten griffen sofort in das Geschehen ein. Oberstaatsanwältin Dr. Ulla Hingst sagte zur BILD-Zeitung: „Die Tat ereignete sich um 13.47 Uhr. Der Verdächtige hat auf eine Vielzahl von Menschen eingestochen. Die Polizei konnte ihn in Gewahrsam nehmen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.“ Laut Hingst halfen Fahrgäste, den Mann zu überwältigen. Inzwischen wurde er festgenommen. Es soll sich um einen 30-jährigen Iraner handeln. Oberstaatsanwältin Ulla Hingst: „Nichts ist auszuschließen auch kein terroristischer Hintergrund“. Medienberichten zufolge qualmte der Rucksack des Täters weil dieser in brennendem Spiritus getränkt war. Der Kampfmittelräumdienst wurde beauftragt, den verdächtigen Rucksack zu untersuchen.

Nach ersten Polizeiangaben wurden 12 Menschen leicht und zwei weitere schwer verletzt. Ein Augenzeuge aus der Nachbarschaft berichtete, „die Passagiere sprangen aus dem Bus und schrieen. Es war furchtbar. Dann wurden die Verletzte abtransportiert. Der Täter hatte ein Küchenmesser.“ Eine Frau die selbst im Bus war, erzählt: „Eines der Opfer hatte gerade seinen Platz einer älteren Frau angeboten, da stach der Täter ihn in die Brust. Es war ein Gemetzel!“

Die Polizei sperrte den Tatort großräumig ab. Auch Bahnen und Busse nach Kücknitz fallen aus. Das Attentat trifft Lübeck ausgerechnet zum Beginn des großen Segelfests Travemünder Woche, der zweitgrößten Regattaserie der Welt. Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote hätte eigentlich bei der Eröffnung des internationalen Events dabei sein sollen, sieht sich jedoch gezwungen den Termin abzusagen. Der Minister ließ ausrichten, er sehe „seinen Platz heute woanders“.

Bildquelle: Wikimedia