Corona in Deutschland: Neuer Höchstwert seit Mai

Die Zahl der Corona-Neuinfizierten in Deutschland ist erneut gestiegen. Die Fallzahlen überschreiten mit 1226 Neuinfektionen binnen 24 Stunden eine Marke, die zuletzt im Mai überschritten wurde.

Seit Ende Juli steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus Sars-Cov-2 erneut. Gemäß Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) registrierten die Gesundheitsämter in Deutschland nun 1226 neue Corona-Infektionen innerhalb von 24 Stunden und überschreiten damit einen Wert, der zuletzt im Mai gemeldet wurde. Auch der von der dts-Nachrichtenagentur ermittelte Sieben-Tage-Wert ist mit 930 Neuinfektionen auf einen Wert gestiegen, der letztes Mal im Mai gezählt wurde. Bundesweit gibt es nur noch 41 Kreise, die keine Neuinfektionen meldeten. Auch dieser Richtwert hat die Zahlen im Mai überholt.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bezeichnete diese Entwicklung als „besorgniserregend“ und rief Bund, Länder und Bürger auf „sehr, sehr wachsam“ zu sein. In einem Deutschlandfunk-Interview erklärte der Bundes-Politiker: „Hier sehen wir, dass durch Reiserückkehr, aber eben auch durch Partys aller Art, durch Familienfeiern an ganz vielen Stellen im Land wir eben in fast allen Regionen des Landes kleinere und größere Ausbrüche haben.“

Laut RKI stammen 31 Prozent der Neuinfektionen der vergangenen Woche von Rückkehrern aus dem Ausland. In der Woche zuvor waren es nur 18 Prozent. Als potenzielle Hotspots mit hohem Ansteckungsrisiko gelten gemäß RKI-Statistik vor allem der Kosovo mit über 1000 Fällen, die Türkei mit mehr als 500 Fällen sowie Kroatien mit über 250 Fällen.

Höhepunkt der Corona-Pandemie in Deutschland war bisher der Monat April. Am Anfang des zweiten Quartals wurden 24-Stunden-Werte von mehr als 6000 Neuinfektionen registriert. Im Mai ist dieser Wert stetig gesunken und hat seither die 1000er-Marke nicht mehr überschritten – bis gestern.

US-Präsident Donald Trump kommentierte die wiederansteigenden Fallzahlen in Europa. In seiner Pressekonferenz wies er auf steigende Neuinfektionen in Frankreich, Spanien, Großbritannien und Deutschland hin. „Im Sieben-Tage-Durchschnitt für Deutschland sind die Fälle unglücklicherweise um 62 Prozent gestiegen. Das ist wirklich unglücklich“ sagt Trump, ohne eine Quelle seiner Zahlen zu nennen. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die Zahlen in den USA inzwischen sinken würden und kündigte eine positive Trendwende für Amerika an. Die Zahl der Neuinfizierten in den USA ist inzwischen auf etwa 50.000 gesunken. Sie ist damit aber im Verhältnis zur Einwohnerzahl immer noch mehr als zehnmal so hoch wie in Deutschland.

Am Thema dran bleiben: Breaking News bei Google News folgen! Folgen Sie uns jetzt auch bei Google, um wichtige Nachrichten nicht zu verpassen: Hier geht’s zu Google ->> dann auf „Folgen“ klicken!

Das könnte Sie auch interessieren: