Der Profi-Trick für das künftige Erwerben von Schnell-Tests

Man hatte es ja fast schon vermutet. Das die Schnell-Tests beim Discounter Aldi am heutigen Samstag aber tatsächlich innerhalb von wenigen Minuten restlos aufgekauft waren, verwunderte dann doch. Zahlreiche Kunden hatten sich schon vor acht Uhr, das heißt vor Ladenöffnung, in die eisige Kälte gestellt, um ein Testkit abzubekommen. Das kennt man in diesem Maße eigentlich nur von Tagen, in denen Kinderkleidung oder Computer im Angebot sind.

Die Covid-19-Testkits wurden von der Firma Aesku Group hergestellt und befanden sich – wie für hochwertige Aktionsware üblich – direkt an der Kasse. Für Fünf Tests zahlt man 24,99 Euro. Limitiert war der Einkauf übrigens auf ein Kit pro Person um auch anderen Interessenten die Chance auf ein Testpaket zu bieten.
Auf Grund der großen Nachfrage möchte Aldi nun schnell Nachschub bestellen. Wie ein Sprecher berichtet, sei eine erste neue Charge Testpakete bereits auf dem Weg.


Um die eigenen Chancen zu erhöhen, in der nächsten Runde nicht wieder leer auszugehen und ein Kit abzustauben, gibt es einen echten Profi-Trick. Für den Fall dass das gewünschte Produkt in der Aldi-Filiale ausverkauft ist, erhält man als Kunde auf Wunsch die Möglichkeit, einen Test über den hauseigenen Online-Shop „Aldi Liefert“ zu reservieren.
Dieses Angebot kennen bisher die wenigsten und man muss aktiv an der Kasse danach fragen. Im Anschluss muss man dann direkt den vollen Preis bezahlen und erhält einen Kassenbon, auf dem ein Code aufgedruckt ist. Diesen kann man dann online unter www.aldi-liefert.de einlösen und muss sich nicht mehr mit vielen anderen Kaufwilligen in die lange Schlange vor den Supermarkt stellen.

Schon jetzt lohnt es sich übrigens noch einmal einen genauen Blick auf das Online-Sortiment von Aldi zu werfen. In mehreren Teilen des Landes sind die beliebten Schnelltests hier nämlich noch verfügbar. Das aber auch ganz sicher nicht mehr allzu lange.