Deutscher gewinnt über 60 Millionen € beim Eurojackpot

Der erste, neue Multimillionär des Jahres wohnt in Deutschland. 63.248.942,30 Euro gewann der Glückspilz aus dem Rheinland.

Ein Rheinland-Pfälzer hat mit den Gewinnzahlen 5-8-21-24-26 gemeinsam mit den Eurozahlen 4 und 5 den schwer gefüllten Eurojackpot geknackt und 63.248.942,30 Euro gewonnen. Zur nächsten Ziehung am Freitag den 15. Februar 2019 startet der Eurojackpot wieder mit einer Summe von 10 Millionen Euro.

Unter Gewinnklasse 2 gab es nach der Ziehung vom Freitag-Abend vier weitere Gewinner. Die Glücklichen aus Bayern, Schweden, Dänemark und Finnland gewannen jeweils 590.259,40 Euro. Die Gewinnklasse 3 beglückte sechs Gewinner aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Finnland, Litauen, Dänemark und nochmal Dänemark. Hierfür gab es immerhin noch jeweils 138.884,50 Euro.

Höchstgewinn bei 90 Millionen Euro
Am Eurojackpot beteiligen sich 18 europäische Länder. Der Hauptgewinn ist mit 90 Millionen gedeckelt. Ist diese Maximalsumme überschritten, fließt jeder weitere Euro in einen zweiten Jackpot. Deswegen kann auch ein Gewinn in der zweiten Gewinnklasse beim Eurojackpot Millionen bringen.

Der Höchstgewinn wurde zum letzten Mal im November 2018 an fünf Gewinner verteilt. Die Gewinner aus Hamburg, Hessen, Spanien, Italien und Finnland hatten jeweils 18 Millionen Euro erlöst. Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hat die europäische Lotterie sechsmal die gesetzlich festgelegte Obergrenze von 90 Millionen Euro erreicht, davon dreimal im vergangenen Jahr.

Bei der gestrigen Ziehung hatte der Glückspilz aus Rheinland-Pfalz als Einziger in ganz Europa alle sieben Zahlen richtig getippt. Im November hingegen hatten fünf Spieler das gleiche Glück.

Teilnahme am Eurojackpot
Für die Teilnahme am Eurojackpot werden auf dem Lottoschein 5 von 50 Zahlen pro Feld angekreuzt, sowie zwei Zusatzzahlen. Insgesamt werden mit dem Lottoschein also sieben getippte Zahlen eingereicht. Für die Auslosung werden sieben Zahlen aus verschiedenen Lostrommeln gezogen. Zunächst werden fünf Zahlen von 1 bis 50 gezogen. Anschließend werden die beiden Eurozahlen aus den Lostrommeln „Pearl“ und „Venus“ gezogen. Die Ziehung erfolgt immer freitags in der finnischen Hauptstadt Helsinki und wird von der örtlichen Polizei beaufsichtigt.

Die Gewinnchance für den Eurojackpot liegt bei einer statistischen Wahrscheinlichkeit von 1 zu 95 Millionen, für die zweite Gewinnklasse gilt eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 6 Millionen. Spielteilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die Teilnahme ist in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de möglich.