Tragödie: Flugzeugabsturz mitten in Duisburg

Es ist eine nicht auszudenkende Tragödie: Gerade einmal 80 Meter von einem Zelt des Zirkus Flic Fac entfernt ist am heutigen Sonntagnachmittag ein Kleinflugzeug mitten in Duisburg abgestürzt. Und das direkt auf den Parkplatz des Zirkus. Zu den Umständen ist aktuell noch nichts eindeutig klar. Fakt ist nur, dass bei dem Absturz die zwei Insassen des Flugzeuges ums Leben gekommen sein sollen.


Nur Sekunden nach ihrem Aufprall sei die Maschine in Brand geraten sein. Das berichten die örtliche Polizei sowie Feuerwehr. Der Absturz ereignete sich, als nur wenige Meter entfernt etwa 900 Besucher der Zirkusshow zusahen. Nicht auszudenken welches Drama passiert wäre, wenn das Flugzeug in das Zelt eingeschlagen wäre. Dann wären zahlreiche Menschen mehr verstorben, dessen kann man sich fast schon sicher sein, wie die Polizei ebenfalls zu bedenken gab.
Vom Absturz selbst sollen die Besucher des Zirkus nichts mitbekommen haben, da die Musik sehr laut war und es sich bei dem Flieger um ein Ultraleichtflugzeug handelte. Zum derzeitigen Moment sei noch nicht geklärt, um wen es sich bei den beiden Toten handelt. Die beiden Leichname wurden geborgen und zu weiteren Ermittlungen in die Rechtsmedizin gebracht. Über andere Verletzte liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Informationen vor.

Die Leitung des Zirkus wurde erst nach Ende der Veranstaltung über der dramatischen Vorfall informiert, um keine Massenpanik auszulösen. Doch die Zuschauer mussten sich gedulden und durften das Zelt erst nach einiger Zeit verlassen, um nicht gefährdet zu werden.

Der Grund? Auf dem Parkplatz des Unglücks gerieten zudem auch zehn Autos in Brand, die erst einmal gelöscht werden mussten.

Um die gesamte Unfallstelle versammelten sich etwa 60 Einsatzkräfte, die unter Hochdruck daran arbeiteten, die Situation unter Kontrolle zu bringen. Auch das Gelände wurde weiträumig abgesperrt, um Schaulustige fernzuhalten.

Ein Kommentar

  1. Tragisch jedoch für mich unverständlich ,das dann die Identität der Opfer noch nicht geklärt ist.
    ODER IST DAS GEHEIM???? Denn JEDE ABER AUCH JEDE Flugbewegung START und LANDUNG (SCHON aus FLUGTECHNISCHERSICHERHEIT) wird und muss mit einer KENNUNG IDETIFIKATIONSNUMMER auf dem Heimatflugplatz dokumentiert werden ,oder die Verantwortlichen haben IHRE Pflicht verletzt.
    Das war schon vor 54 Jahren so, wo die eingerichteten Flugkorridore nach Berlin und die NORD SÜD Fluglinie über der ODER beflogen wurden. Und heute hat JEDES Flugzeug eine Kennung kann ich sogar auf mein Handy verfolgen.
    Dann hat man auch die Möglichkeit sofort Angehörige auf Grund solcher Ereignisse zu benachrichtigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert