Grausamer Überfall auf zwei Jugendliche

Es ist ein brutaler und abscheulicher Überfall, der sich auf einem Friedhof für zwei Jungen abgespielt hat. Die beiden minderjährigen Teenager wurden von einem 18-jährigen und einem 21-jährigen Mann im beschaulichen schwedischen Ort Solna auf bestialische Art über mehrere Stunden gefoltert – und im Anschluss lebendig begraben.

Über die Tat berichtet die schwedische Zeitung „Aftonbladet“.

Das Martyrium der beiden Jungen begann am Samstagabend gegen 23 Uhr in der Innenstadt der kleinen schwedischen Stadt. Dort wurden sie von besagten Tätern angesprochen. Diese versuchten den Jungen Drogen zu verkaufen, was sie jedoch ablehnten. Daraufhin sollen die Täter ihre beiden Opfer nach ersten Ermittlungsergebnissen zu einem nahegelegenen Friedhof gezwungen und sie dort über etwa 10 Stunden misshandelt, gefoltert und auch vergewaltigt haben.

Wie alt die beiden Opfer sind ist bisher unklar. Schwedische Medien jedoch spekulieren, dass sie etwa 16 Jahre alt sein sollen.
Die Jungen trugen unter anderem Schnittwunden an ihren Beinen und „noch andere Gewaltanwendungen“ davon. Doch damit nicht genug: Im Anschluss an diese Grausamkeiten sollen die beiden Männer ihre Opfer auch noch lebendig begraben haben. In „Gräbern“, die die beiden Teenager vermutlich sogar selbst ausheben mussten.

Erst gegen neun Uhr am Sonntagmorgen wurde ein Spaziergänger auf dem Friedhof aufmerksam auf den Überfall. Er alarmierte die Einsatzkräfte und so könnten die beiden Teenager aus ihren Gräbern befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Über den aktuellen Gesundheitszustand äußerte sich die Polizei bislang nicht, doch die beiden Teenager seien „ansprechbar“.

Die beiden mutmaßlichen Täter wurden festgenommen, gegen sie wird nun ermittelt. Obwohl die beiden laut der schwedischen Zeitung „Expressen“ jegliche Beteiligung an der Tat abstreiten, sollen es bereits Beweise geben, die ihre Täterschaft untermauern. Beide Männern sollen bereits mehrfach vorbestraft sein und nicht die schwedische Staatsbürgerschaft innehaben.

Das könnte Sie auch interessieren: