Horror-Prognose: Pandemie wird noch mehrere Jahre andauern

Sollte es so kommen, dann sind es in der Tat ganz düstere Aussichten, die da auf uns zukommen. Wissenschaftler sind sich sicher, dass die Corona-Pandemie frühestens in fünf Jahren zu Ende sein wird. Erst dann wird es soweit sein, dass das Virus beherrscht werden kann und man den Übergang von der epidemischen in die endemische Lange erreichen kann.

Auf der britischen Nachrichtenseite „Birmingham Live“ sind derzeit wirklich düstere Aussichten zu lesen. Und wie so oft in den vergangenen fast zwei Jahren ist wieder einmal das Coronavirus Ursache dafür. Besonders die Omikron-Variante ist hierbei besonders hervorzuheben. Denn das Auftreten dieser Mutation hat dazu geführt, dass die Hoffnung auf ein baldiges Ende der weltweit grassierenden Pandemie abrupt in weite Ferne gerückt ist. Das zumindest ist die Meinung von britischen Regierungsberatern. Diese haben sich mit der gesamten Situation beschäftigt und gehen dabei von den schlimmsten Prognosen aus.

Die Gruppe mit dem etwas schwer auszusprechenden Namen „Scientific Pandemic Influenza Group on Modelling, Operational sub-group (SPI-M-O)” kommt in der Zusammenfassung zu der Erkenntnis, dass Omikron nicht nur eine kurzfristige Erscheinung sein wird und uns dieses Jahr wieder einmal das Weihnachtsfest verderben wird. Vielmehr sieht es danach aus, dass auch in den nächsten fünf Jahren die Pandemie noch immer unser Leben bestimmen wird. Denn erst dann wird nach Ansicht der Gruppe ein Zustand erreicht sein, der einen Übergang von der epidemischen in die endemische Lage ermöglichen wird.

Aber warum gehen die Berater davon aus, dass dies noch fünf Jahre dauern wird? Es sind mithin viele Faktoren zu berücksichtigen, die demnach auch eine entsprechend lange Zeit dauern werden, um diese voll umfänglich beurteilen zu können. Erst dann wird wohl klar sein, was gemacht werden muss, damit Covid weniger gefährlich wird. Die „Birmingham Live“ schreibt daher, dass klar zu sein schein, dass die gesamte Situation noch dauern wird.

Die Gruppe fast ihre Erkenntnisse mit den folgenden Worten zusammen: „Der Weg zur Endemie wird entscheidend davon abhängen, wie schnell die Immunität abnimmt und welche Maßnahmen zur Impfung und Auffrischung getroffen werden[…]SARS-CoV-2 wird weiterhin eine Bedrohung für das Funktionieren des Gesundheitssystems darstellen und mindestens in den nächsten fünf Jahren ein aktives Management erfordern, bei dem Impfung und Überwachung eine zentrale Rolle spielen”. Die Aussichten sind somit alles andere als rosig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.